Login:
Pass:
 
KlickRegistrieren  KlickLogin vergessen



FORUM VERLASSEN     FORUM STARTSEITE | Neues Thema | Suchen | Members | Kalender | Termine | Einstellungen | Registrieren | FAQ | Statistiken | Login |
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNA - Die eigene zu Hause - Hilfe und Tipps > Fragen und Aufbau eines Gartensauna Häuschen
Rund um die eigene Sauna zu Hause. Selbstbau - Angebote - Hilfe
In diesem Board befinden sich 441 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von tom.
Seite 1 Neues Thema letztes Thema nächstes Thema Dieses Board durchsuchen Diesen Thread zu meinen persönlichen Favoriten hinzufügen Abonnieren Ohne Zitat Antworten Druckt alle Antworten dieses Themas


Schwenker1 ist offline Schwenker1  Fragen und Aufbau eines Gartensauna Häuschen Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
11.1.2018 - 14:45 Uhr
12 Posts
Saunaamateur Ranking


Hallo,

ich möchte euch in diesem Thread beim Aufbau meiner Gartensauna teilhaben lassen und gleichzeitig aufkommende Fragen diskutieren.
Es wird (hoffentlich) ein langer Thread, denn der Aufbau beginnt erst im Frühjahr.
Stand aktuell:
Das Saunahaus Pori70 mit 70mm Wandstärke und Vorraum befindet sich in Einzelteilen an einem wettergeschützen Platz hinter meinem Haus.

Den Ofen und die Steuerung habe ich in einem anderen Thread schon diskutiert und bin zum Entschluss Cillindro 9KW mit Sentiotec Professional B2 Steuerung gekommen.

Das Häuschen werde ich mit 5x4qm Elektroleitung versorgen und wohl auf ein Punktfundament 5cm über die Grasnarbe stellen, inkl. der Fundamenthölzer liegt es dann 10cm über dem Rasen, den Höhenunterschied rundum gleiche ich mit einer umlaufenden Terrasse aus Pflastersteinen an.

Aktuell mache ich mir Gedanken mit was ich das Häuschen streichen kann (wir wollen rot mit weissen Fensterrahmen) und wie und wo ich die Aussendusche realisieren kann, da mein Grundstück von 3 Seiten einsehbar ist.

Thüringer Waid soll ja als Schutz super sein, bin jedoch noch nicht sicher, wie ich die Hütte dann rot kriegt soll.

Ich würde ja ein Bild posten, aber aktuell sieht man nur ein Holzhaufen im Carport!

Ich hoffe auf angeregte Diskussionen.
Signatur nicht gefunden...

tom ist offline tom  Re: Fragen und Aufbau eines Gartensauna Häuschen Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
11.1.2018 - 14:47 Uhr
1256 Posts
Saunavielwisser Ranking


@schwenker1
"Ich würde ja ein Bild posten, aber aktuell sieht man nur ein Holzhaufen im Carport!"

Dann fang doch genau damit an.. poste uns das Bild des Holzhaufens bitte hier hinein. Darüber: Dies soll die Sauna werden... (ist schon ernst gemeint.)



Mit lieben Grüssen!
- = tom =-

Schwenker1 ist offline Schwenker1  Re: Fragen und Aufbau eines Gartensauna Häuschen Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
11.1.2018 - 20:31 Uhr
12 Posts
Saunaamateur Ranking


Anbei das erste Bild meiner zukünftigen Sauna.
Mit viel Fantasie kann man schon den zukünftigen Glanz erahnen.

Ich kann es kaum erwarten, das es schöneres Wetter wird, damit ich mit Fundament und Erdkabelarbeiten beginnen kann.

Schwenker1 hat folgendes Bild angehängt:

Signatur nicht gefunden...

rocko ist offline rocko  Re: Fragen und Aufbau eines Gartensauna Häuschen Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
12.1.2018 - 8:44 Uhr
96 Posts
Saunaobensitzer Ranking


Hallo Schwenker,

ich würde das Holz vor dem Aufbau imprägnieren. Die Imprägnierung dringt tief in das Holz ein und schützt gegen Pilze und Schädlinge. Die Imprägnierung ist aber keine Schutzschicht, so dass du das Holz anschließend und je nach Wunsch noch Lasieren oder Lackieren solltest.

Das Holz für die Sauna selbst sollte natürlich unbehandelt sein.

Gruß,
Kai

Schwenker1 ist offline Schwenker1  Re: Fragen und Aufbau eines Gartensauna Häuschen Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
12.1.2018 - 10:54 Uhr
12 Posts
Saunaamateur Ranking


Die Imprägnierung ist dieses Thüringer Waid, wenn ich das richtig verstanden habe.
Darauf streiche ich dann eine rote Lasur auf Wasserbasis? Muss ich vorher noch grundieren oder reicht die Imprägnierung aus?
Kann ich mit Thüringer Waid auch die Sauna innen behandeln, oder darf hier garnichts gemacht werden?
Signatur nicht gefunden...

rocko ist offline rocko  Re: Fragen und Aufbau eines Gartensauna Häuschen Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
12.1.2018 - 11:10 Uhr
96 Posts
Saunaobensitzer Ranking


Ja kannst du so machen. Lasur deckt aber nicht so wie Lack (nur zu Info). Ich finde Lasur aber schöner da die Holzmaserung noch zu sehen ist. An der Sauna selbst würde ich nichts machen, das soll das Holz ja atmungsaktiv und natürlich bleiben.


Schwenker1 ist offline Schwenker1  Re: Fragen und Aufbau eines Gartensauna Häuschen Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
12.1.2018 - 12:29 Uhr
12 Posts
Saunaamateur Ranking


Mir gefällt Lasur auch besser. Wußte nur nicht, ob ich zum Thüringer Wald dann auch noch eine Grundierung benötige oder nicht. Ich denke Lasur auf Wasserbasis ist das Entscheidende!


Ich werde das Haus auf ein Punktfundament stellen mit Querbalken. Darauf dann der eigentliche Grundrahmen des Hauses. Der Fussboden besteht aus 22mm Brettern mit Nut und Feder. Was haltet ihr von Dämmung (Styrodur bzw. Styropor) unter den Fussbodenbrettern?
Signatur nicht gefunden...

AndyAC ist offline AndyAC  Re: Fragen und Aufbau eines Gartensauna Häuschen Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
12.1.2018 - 13:23 Uhr
835 Posts
Saunaobermeister Ranking


Grundsätzlich ist es sinnvoll bei einer Aussensauna den Boden zu dämmen. Aussensaunen sind im Winter schnell Fußkalt. Allerdings ist der Aufwand nicht unerheblich. Ich hätte ein Problem damit die Dämmplatten in den Dreck zu legen. Technisch am besten wäre deshalb ein Doppelboden, also Balken - Schalung(z.B. OSB Platten oder auch Nut und Feder Bretter) - Rahmenhölzer mit dazwischen Styrodur Dämmung - Bodenbretter. Das musst du selber wissen, ob du diesen Aufwand betreiben möchtest.
Alternative: E-Fußbodenheizung (100-150W / m²) als Heizteppich, auch als PVC-Heizmatte erhältlich für Bereiche die Feucht werden können (in der Sauna). Energetisch ist das nicht so schlimm da du den Strom den du in die Fußbodenheizung steckst zum großen Teil bei dem Saunaofen einsparst. Ausserdem benötigst du das nur in der wirklich kalten Jahreszeit.
Andy


rocko ist offline rocko  Re: Fragen und Aufbau eines Gartensauna Häuschen Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
12.1.2018 - 13:30 Uhr
96 Posts
Saunaobensitzer Ranking


Normalerweise trägt mann die Grasnarbe ab und darauf kommt Schotter. Ich bin kein Bauexperte aber wenn unter den Fußboden Styropor ohne Dampfsperre auf der Grasnarbe verbaust, vermute ich eine Hohe Chance auf Feuchtigkeit. Zum einen wird diese aus dem Boden kommen, zum anderen durch die Temperaturdifferenzen und dem Taupunkt.

Es gibt einen U-Wert Rechner, einfach mal in Google eingeben, dann kannst du sehen ob du Probleme bezüglich des Taupunkts hast.

Ich würde aber die Grasnarbe und etwas Mutterboden abtragen (15-20cm), mit Schotter auffüllen und verdichten, darauf ein Punkt-Fundament und darauf die Unterkonstruktion für den Fußboden. (Dann OSB Platten, Dämmung wenn gewünscht, dann die Dampfsperre) Dann den eigentlichen Fußboden.

Eventuell hat hier aber jemand andere Erfahrung gemacht oder kann angeben machen ob eine Dämmung des Bodens überhaupt nötig / sinnvoll ist.

Schwenker1 ist offline Schwenker1  Re: Fragen und Aufbau eines Gartensauna Häuschen Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
12.1.2018 - 19:54 Uhr
12 Posts
Saunaamateur Ranking


Ich habe die Grasnarbe letztes Jahr schon abgetragen. Die 6 Punktfundamente kommen ca. 5cm über die Grasnarbe.
Darauf kommen die Fundamenthölzer. In den Dreck lege ich die Dämmung auf keinen Fall. Auf jeden Fall kommt die auf einen doppelten Boden wie oben beschrieben. Ich würde die Fundamenthölzer unten mit OSB auskleiden, darin Dämmung und darf dann eine Dampfsprerre. Dann erst die Fussbodenhözer. Ich bin mir nur nicht sicher, ob der Aufwand nötig ist, und habe auch etwas Angst, das der Boden dann zu dicht ist, und ich mir eventuell Probleme in Haus hole.
Signatur nicht gefunden...

AndyAC ist offline AndyAC  Re: Fragen und Aufbau eines Gartensauna Häuschen Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
12.1.2018 - 23:32 Uhr
835 Posts
Saunaobermeister Ranking


Lass die Dampfsperre im Boden weg. Als Dämmung nimmst du Hartschaum Platten (Styrodur - kein Styropor und keine Mineralwolle) weil die verrottungsfest und druckfest sind und keine Feuchtigkeit aufnehmen. Lass von Aussen am Boden einen Spalt, so dass etwas Luft unter dem Hausboden zirkulieren kann. Eventuelle Feuchtigkeit kann so sowohl nach oben als auch nach unten wegdiffundieren. Die unteren OSB Platten sorgen für Winddichtigkeit.
Ich würde den Aufwand treiben, da hier öfters von Fußkälte in Aussensaunen berichtet wurde. Es ist nicht nur für die Füße kalt, sondern es entsteht auch "Kältestrahlung" (fachlich ist hier der Begriff Strahlung nicht korrekt) Diese Kälte kannst du trotz Badelatschen bis zum Knie spüren.
Nachträglich kann man den Doppelboden leider nicht bauen.
Im Nachhinein bleibt dir nur Teppich und E-Fußbodenheizung/Heizteppich.
Andy


finsterbusch ist offline finsterbusch  Re: Fragen und Aufbau eines Gartensauna Häuschen Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Email
21.1.2018 - 19:39 Uhr
642 Posts
Saunameister Ranking


grundierung und lasur sind zwei verschiedene seiten...
als schutz vor tierischen und pflanzlichen befall geht nur eine grundierung - gibt es auch farblos - ohne "chemische keule"
lasur - da kannst du dann jede wasserlösliche nehmen...

Seite 1 nach oben

Forenauswahl:


Valid HTML 4.01 Transitional     CSS ist valide!
Besucher seit Jan 05

    

Seitenladezeit: 0.16 Sek