Willkommen auf dem Saunaportal SAUNAFANS.de
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNA: Allgemeine Infos und Neuigkeiten über alle Saunaanlagen > Rücksichtslos oder gutes Recht?
Saunaanlagen Allgemein - Fragen, Neuigkeiten, Änderungen und Infos zu Saunaanlagen
In diesem Board befinden sich 374 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von tom.


tom  Re: Rücksichtslos oder gutes Recht? Zitat
16.9.2011 - 12:02 Uhr
1458 Posts
Saunavielwisser Ranking

Das ist pauschal nicht so einfach einzusortieren in die obenstehenden Gruppen...

Schonmal vorweg: Saunagast ist Saunagast, mir völlig gleich ob das ein Mann oder eine Frau ist, hier geht es um den Platz und nicht das Geschlecht.

Die Saunagäste die Eintritt bezahlt haben, haben für was genau bezahlt?
- Um JEDEN oder MINDESTENS EINEN Aufguss mitzumachen?
- Um den Aufguss bei starker Nachfrage NUR SITZEND oder bei wenig mal LIEGEND wahrzunehmen?

Die Anlagen sagen aber meistens dazu: Es gibt kein Recht auf die Angebote

Was ist, wenn die Anlage so stark besucht ist, dass der Gast gar keinen der angebotenen Aufgüsse mitmachen kann und immer "übrigbleibt" vor voller Kabine?
Er wäre so gezwungen lange vorher zu Schlange zu stehen oder lange vor Aufgussbeginn schon vorzuschwitzen um sich einen Platz im Aufguss zu sichern...

Und dabei kommt der Punkt:
Der so "gesicherte" Platz durch rechtzeitiges Erscheinen ist der nun für den Gast der am liebsten liegend sauniert oder nur ein Sitzplatz?
Hat (je)der Gast ein Recht auf einen Liege- oder nur einen Sitzplatz?

Und selbst wenn es "nur" Sitzplätze wären, wie dicht setzt man sich nun zusammen, um möglichst viele der ja alle bezahlten Gäste reinzulassen?
Oder wo genau liegt die Grenze bei "voll"?

In Stammgast - Anlagen rutschen die (Stamm)Gäste gern dicht aneinander, schliesslich kennt man sich ja und möchte auch die anderen bekannten Gäste "dabei haben..." und nicht vor der Tür warten lassen.
Das Ergebnis ist dann schwitzen wie in der Sardinendose, Mann an Mann oder Frau an Mann wie auch immer.
Man fühlt sich unangenehm, weil man sich nicht bewegen kann, ohne den Nachbarn zu berühren eine echte Einschränkung der Entspannnung.
Noch besser, wenn es gar Honig oder Öl zum einreiben gibt und man so den Nachbarn ständig berührt.

Genau diese Einschränkung führte bei mir persönlich damals zum Wechseln der Stammsauna von Gevelsberg nach Haan, denn hier war beim Aufguss deutlich mehr Platz auch unter bekannten (Stamm)Gästen.

Von diesem Standpunkt aus betrachtet, kommt es also nur auf die Bereitschaft der Saunagäste an, ob diese lieber "ihren" Platz beanspruchen oder zusammenrücken dann aber auf Kosten der fehlenden Entspannung, nur um "Rücksicht" genommen zu haben, denn man will ja "nett" sein.

Dabei spielt es gar keine Rolle ob der Platz nun durch liegen 1,90m in Anspruch nimmt oder durch dichtes zusammenrücken nur noch 50cm. In JEDEM Fall verzichtet der Platz machende Gast zu Gunsten der anderen auf seine vorher gewünschte Entspannung mit ausreichendem Abstand.
Auch sitzende Gäste die manchmal die Füsse anziehen lehnen sich an die nächst höhere Bank und blockieren dadurch den Platz dahinter.

FAZIT
Es liegt also allein an dem Saunagast, ob er als ein Gentlemen aus reinem Anstand auf seinen persönlichen Platz - Vorteil verzichtet und einem weiteren Gast eine Platzmöglichkeit bietet, aber er hat im Grunde genommen selbstverständlich das Recht wie jeder andere Gast auch, auf seinem eingenommen Platz zu bestehen! Ob im Liegen oder auch im Sitzen mit oder ohne angezogene Beine mit einem mindestens ellenbogen - langem Abstand zum Nächsten Nachbarn.


Ein später kommender Gast kann also höflich fragen, ob der Liegende vielleicht bereit wäre, sich zu setzen, aber er hat NICHT das "Recht" einen Platz einzufordern. Und somit muss er auch mit einem Korb rechnen, wenn der liegende Gast eben nicht auf seinen Platz verzichten möchte.

Und wenn der so übrig bleibende Gast dann verärgert die Sauna verlässt, muss man sich jetzt eher fragen wer von den beiden nun KEIN Gentlemen war.
Vermutlich wohl BEIDE nicht.


Wenn ich mich persönlich frage, ob ich aufstehen würde, dann müsste ich antworten dass dies von Fall zu Fall unterschiedlich war/ist. Zum einen könnte ich selber der zu spät kommende Gast sein, der dadurch keinen oder doch einen Platz erhält durch einen netten anderen platzmachenden Gast.
Zum anderen würde ich das Recht des Platzes dem anderen auch eingestehen und mit einem klaren Nein rechnen. Aber in genau diesem Fall würde ich dann beim nächsten Mal sicher auch liegen bleiben und darum ist das pauschal nicht grundsätzlich zu beantworten.

In den meisten Fällen habe ich bisher immer Platz gemacht.
Als der Platz dann dauerhaft immer zu klein wurde, habe ich die Anlage gewechselt. Ich möchte nicht (immer wieder) auf meine Entspannung verzichten, nur damit viele in die Kabine passen.

Ich finde es also NICHT Rücksichtslos, wenn ein Gast auf seinem Platz besteht.
Und im Gegenzug verlange ich das Gleiche Verständnis von jedem anderen, was aber eben nicht selbstverständlich ist.
Liebe Grüsse aus Hagen
-= tom =-