Willkommen auf dem Saunaportal SAUNAFANS.de
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNA - Die eigene zu Hause - Hilfe und Tipps > Projekt Gartensauna - Aus Innen mach Aussen
Rund um die eigene Sauna zu Hause. Selbstbau - Angebote - Hilfe
In diesem Board befinden sich 532 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von tom.


Donnermeister  Re: Projekt Gartensauna - Aus Innen mach Aussen Zitat
29.3.2018 - 21:19 Uhr
34 Posts
Saunauntensitzer Ranking

Zitat von Donnermeister:


Drehstromkreise werden mit 400 V berechnet. Das ist die Spannung, die man von Außenleiter zu Außenleiter hat. 230 V ist die Spannung von Außenleiter zu Neutralleiter. Ja, die hängen mit dem Verkettungsfaktor √3 zusammen.


Wenn man einen Wechselstromkreis mit 25 m Länge und 3 kW Leistung berechnet, dann kommt man auf 2,5 mm².


Aber bei Drehstrom reichen 1,5 mm².


Eigentlich sind es 0,84 mm² für Drehstrom und 1,68 mm² für Wechselstrom bei 9 kW bzw. 3 kW.


Da wir aber einen 16 A LS-Schalter haben, müssen wir mit 16 A rechnen. Das macht dann bei Drehstrom 1,03 mm² und für Wechselstrom 2,07 mm². Da es diese Querschnitte nicht gibt wählt man den nächst höheren.


Auf Leitungsquerschnitt berechnen findet man einen Onlinerechner mit den Formeln. (Bei cos eine 1 eingeben) In den Formeln kann man sehen, warum das für Wechselstrom immer höher ist.


A = Leitungsquerschnitt

L = einfache Leitungslänge

I = Leiterstrom

cos = Wirkungsgrad

y = Leitfähigkeit

Ua = Spannungsfall


Bei Wechselstrom hat man eine Leitung hin und eine zurück und daher muss die Leitungslänge * 2 gerechnet werden.


A = (2 * L * I * cos) / (y * Ua)


Bei Drehstrom verteilt sich der Strom auf drei Leiter mit dem Verkettungsfaktor √3.


A = (1,732 * L * I * cos) / (y * Ua)



Das was ich hier berechnet habe, ist die Dimensionierung der Leitung um den vorgeschriebenen Spanungsfall von 3 % auf der Leitung zw. Zähler und Verbraucher einzuhalten. Die Dimensionierung nach Strombelastung erfolgt nach den Tabellen. Einfach mal mit Google nach "Strombelastbarkeit Leitungen" suchen. Strombelastbarkeit Leitungen per Google

Die Berechnung des Spannungsfalls ergibt bei Drehstrom mit 16 A einen Querschnitt von 1,5 mm² und die Strombelastbarkeitstabelle sagt, dass ein 1,5 mm² bei Verlegeart C mit max. 18,5 A belastet werden kann. Nimmt man also ein 5 x 1,5 mm² bei Verlegeart C, dann sind bei 16 A noch 2,5 A Reserve. Da ein 9 kW Saunaofen sogar nur 13 A zieht, belastet man die Leitung um 5,5 A weniger, als sie unter diesen Bedingungen vertragen könnte.

Ja, ich würde auch ein 5 x 2,5 mm² legen, auf die 10-20 € Preisunterschied kommt es nicht an. Ich wollte nur aufzeigen, dass ein 5 x 1,5 mm² nicht unbedingt falsch ist.