Willkommen auf dem Saunaportal SAUNAFANS.de
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNA - Die eigene zu Hause - Hilfe und Tipps > Vorstellung Projekt - noch ganz am Anfang - Fragen
Rund um die eigene Sauna zu Hause. Selbstbau - Angebote - Hilfe
In diesem Board befinden sich 577 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von tom.


Sauna-Fred  Vorstellung Projekt - noch ganz am Anfang - Fragen Zitat
13.1.2020 - 11:03 Uhr
10 Posts
Saunaamateur Ranking

Liebe Saunaexperten,

Ich möchte Euch mein ins Auge gefasstes Projekt gern vorstellen und habe eine Reihe von Fragen bzw. nehme gern Kritik und Anregungen auf.

Auf dem Bild seht Ihr, wie der Rahmen vor dem Versand vom Hersteller bereits aussieht. Material Kelo mit Direktimport aus Finland nach Ungarn, wo ich inzwischen lebe. Grösse Innenraum 3.5x3.2m, Terrasse 3.5x1.5m. Innenausbau noch tbd.

Ich hätte speziell Fragen zum Boden- und Dachaufbau, da der Rahmen ohne Dach kommt. Die Diskussion mit dem ungarischen Dachdecker ist schon ohne Fachworte kompliziert, so dass ich idealerweise eine Zeichnung vom Dachaufbau anfertigen müsste.

Da der Rahmen inklusive Transport schon eine gute Stange Geld auffressen, muss ich mit dem spitzen Bleistift rechnen für Boden und Dach, damit das Gesamtbudget nicht explodiert.

BODEN hätte ich wie folgt gedacht (von unten nach oben):

Fundament
Bitumenschicht
Estrich
Holzboden

Frage 1: kommt unter den Holzboden noch ein Gestell? Und wenn ja, einfach aus druckimprägnierten Latten?

Über die Sinnhaftigkeit einer Bodenisolierung wurde ja hier schon hinreichend diskutiert. Daher würde ich darauf verzichten.

Frage 2: Die Lösung mit einer Bodenheizung finde ich eine gute Idee, aber bei der PVC Mattengrösse von 0.55x0.55 habe ich dann etwa 30 Matten, um nur den begehbaren Teil abzudecken. Das dünkt mich etwas übertrieben. Oder hat es auch einen ganzen Teppich in Massgrösse?


Zum Dach bin ich etwas auf das know-how der Experten hier angewiesen. Ich hätte eigentlich gern ein bepflanzbares Dach, weiss aber noch nicht, was die Mehrkosten zu einem ’normalen Dach’ sind. Es sollte ja auch optisch zum Häuschen passen.

DACH
Aufbau von unten nach oben:
Innenverkleidung aus Kelo
Dampfsperre mit Alufolie
Dachlatten aus KVH
Folie
Dämmplatten (hierzu kommt gleich eine Frage)
Dachsparren
OSB Platten
Teermatten
Flies
Granulat

Ich habe gesehen, dass ein Kollege mit einer ähnlichen Sauna eine Dampfsperre mit Alufolie eingebaut hat und als Dämmung Mineralwolle. Aber hier auch schon im Forum gelesen, dass jemand ohne Dampfsperre gebaut hat, um den Luftaustausch natürlicher zu gestalten. Das wäre eigentlich auch meine favorisierte Variante.

Frage 3: Ich hätte eigentlich statt Mineralwolle lieber einen Stoff, der nicht die kleinen Fasern absondert wie Holzfaserdämmplatten, Hanf, oder Mineraldämmplatten. Kann mir jemand etwas zu Vor- und Nachteilen sagen? Die Überlegung geht in Richtung Dampfsperre weglassen und Holzfaserplatten oder Hanf. Schimmelt da die Unterkonstruktion nicht? Das Material ja nicht. Oder nimmt man dann imprägnierte Dachlatten?

Frage 4: Hat es eine ansprechende Alternative zu begrüntem Dach? Die Dachschräge ist doch schon erheblich. Ich mag mir auch nicht noch unnötige Herausforderungen ins Haus holen, aber es sollte eben optisch zum Keloholz passen. Allenfalls Holzschindeln aus Lärche?

OFEN
Frage 5: Ofen sollte ein Sawo Tower Rund TH 12 mit 24kW sein. Das sollte für das Volumen ausreichen. Hat jemand Erfahrung mit dem Ofen? Ist der Einzige Tower, den ich gefunden habe, der die Grösse von Sauna abdecken kann. Ich würde ihn in den Winkel der unteren Bank einbauen wollen. Entgegen dem Rat meiner finnischen Freundin, baue ich keinen Holzofen ein, sondern einen bequemen Elektro-Ofen.

Ich freue mich auf Eure Anregungen und bedanke mich schon mal im voraus.

Liebe Grüsse aus dem Paprikaland!