Willkommen auf dem Saunaportal SAUNAFANS.de
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNA - Die eigene zu Hause - Hilfe und Tipps > Sauna im Hauswirtschaftsraum mit Hausanschluss bedenklich?
Rund um die eigene Sauna zu Hause. Selbstbau - Angebote - Hilfe
In diesem Board befinden sich 759 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von tom.


boldengoy  Re: Sauna im Hauswirtschaftsraum mit Hausanschluss bedenklich? Zitat
23.2.2021 - 8:05 Uhr
4 Posts
Eintagsfliege Ranking

Guten Morgen und vielen Dank schon für die ersten Antworten!

Die Zuluftlöcher wären in der aktuellen Planung unter dem Ofen. Die Abluftlöcher auf der eingezeichneten Seite. Meine Überlegung dabei war, dass die Zuluft aus dem Technikbereich gezogen wird und aufgewärmte Luft in den Vorbereich der Sauna, wo das Fenster einen Großteil abzieht.
Dass der Ofen mittig steht ist dem verschuldet, dass ich Skrupel habe, den Ofen an eine der Seiten mit Hinterlüftung zu stellen bzw die Abluft in die Hinterlüftung zu leiten). Ich hänge noch ein weiteres Bild an, das die Innenaufteilung der Sauna verdeutlicht. Ich könnte den Ofen auch weiter nach unten, Richtung Tür, platzlieren, die Tür mittiger einbauen und Bank 3 quer, statt längs, ausrichten. Dann wäre aber der Ofen recht weit unten an der Vorderseite zum Vorderbereich und die Abluft müsste (im maximalen Abstand zu gewinnen) auf einer der Seiten mit Hinterlüftung sein.

Ein Kondensieren auf der Wasserleitung stört mich nicht. Der Raum ist ausgebaut, gefliest, mit Kalkputz und einer Fußbodenheizung ausgestattet und somit entsprechend warm. Seit unserem Einzug bildet sich trotzdem schon immer Kondensat auf der Wasserleitung und tropft hin und wieder auf die Fliesen.
Ich mache mir mehr Sorgen um den Gasanschluss und die Elektrik. Gibt es hierzu Bedenken?

Dass ich die Trennwand als Saunawand nutzen wollte liegt daran, dass der Raum "nur" 3,6m breit ist. Bei 10cm Hinterlüftung, 180cm breiter Sauna (innen), 15mm Holzprofil Innenverkleidung und einem 6cm dicken Holzrahmen links und rechts komme ich auf 205cm Gesamtbreite. Der Bereich vor dem Hausanschluss wäre dann nur noch 1,55m tief. Weniger finde ich subjektiv grenzwertig. Ich würde dann dazu tendieren die Sauna schmaler auszulegen (1,6m - 1,7m), um Saunawand und Trennwand mit einer Hinterlüftung (10cm) auszustatten.

Der Grund der langen Trennwand ist, dass in der unteren rechten Ecke noch Waschmaschine, Trockner usw. stehen. Die Trennwand würde soweit reichen, dass wir mit einer Lamellenschiebetür den Waschbereich schließen könnten. So wäre der Saunabereich vom Rest optisch abgetrennt. Der Sicherungskasten stört uns weniger. Der Waschbereich hingegen schon

@AndyAC: Verstehe ich dich richtig? Du hast einen Raum mit einer Gasbetonwand geteilt. Auf der einen Seite steht die Sauna, auf der anderen der Hausanschluss. Und trotzdem dringt Wärme der Sauna in den anderen Bereich?
Wenn ich Saunawand und Trockenbauwand mit Hinterlüftung voneinander trenne, würde trotzdem die heiße Luft durchdringen - zumindest in Abhängigkeit von der Dämmung, die ich in der Trennwand einbaue...?!boldengoy hat folgendes Bild hochgeladen: (klick drauf, zum vergrössern)