Willkommen auf dem Saunaportal SAUNAFANS.de
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNA: Die eigene zu Hause - Hilfe und Tipps > Eigene Sauna oder Infarot Kabine
Rund um die eigene Sauna zu Hause. Selbstbau - Angebote - Hilfe
In diesem Board befinden sich 877 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von tom.


hemmerling  Re: Eigene Sauna oder Infarot Kabine Zitat
5.4.2022 - 17:20 Uhr
563 Posts
Saunameister Ranking

Zitat von Kevin85:
besteht bei Saunen auch Brandgefahr?

Ja, es sind schon genug auch kommerzielle Saunas abgebrannt.
Deiner Haus-Versicherung solltest Du so einen Sauna-Einbau schon melden...
Und alle Elektroarbeiten schön von vom Energieversorger akzeptierten Elektriker(firmen) machen lassen...

Typisch:
- Klassiker: Ofen wird per ("verbotener") Fernschaltung aktiviert, aber es liegt was Brennbares auf den Steinen...
- Klassiker: Unbewachter Betrieb ohne Nutzung, sprich es ist niemand anwesend, niemand kontrolliert. Ja da kann ja alles passieren... Stichwort "Schrödingers Katze"
- Klassiker: Betreiber kontrolliert nicht, wie Nutzer "irgendwas Mitgebrachtes" (Brennbares, also Schnaps,...) auf den Ofen kippen und es eine Stichflamme gibt...
- Eventuell: Kurzschluss im Gerät während des unbenutzten Betriebs - Wenn Du die Sauna nur anschaltest wenn Du sie auch nutzt, kannst Du ja immer noch den Notaus-Knopf drücken, oder über die Sicherung den Strom abschalten, wenn denn nicht der Kurzschluss eh schon zur Abschaltung geführt hat.

Zitat von Kevin85:

- Es gibt bei Amazon für ca. 200-300 Euro Saunaofen aus Aluminum. Würde solch einer reichen? Wären diese auch für Aufgüsse geeignet? Oder könnte man in eine Art selbstgebauten ?

Der Ofen ist der Knopf zum Anzug.
Ofen selber bauen... cool, hab ich hier noch nicht gehört . Also besser sein lassen!

Interessante mathematisch-physikalische Frage:
Was können 2 Öfen in einem Sauna-Raum, was 1 Ofen nicht alleine kann?

IMHO... wenn ein Ofen die Luft auf 70 Grad Celsius erwärmt und dann abschaltet, wird ein zweiter Ofen mit derselben Kennlinie nicht die Luft von 70 auf 90 Grad anwärmen....

Nach der Erfahrung vieler Saunafans.de Betreiber von Privatsaunas,.... sind Öfen mit integrierter Steuerung ungeeignet für Aufgüsse, da sie meist nur bis 70 Grad Celsius heizen. Aber an sich, so ein Ofen mit 400V Anschluss, 6-9KW, externer Steuerung, so ab 300 EUR, scheint ok zu sein... da muss man wohl nicht "tausende" von EUR ausgeben.

Zitat von Kevin85:

Bei Aufgüssen werden ja auch oft Handtücher usw. gewedelt, gebe es die Möglichkeit sowas selbst zu bauen? Zb mit einem Motor das ein Handtuch sich bewegt?

Tolle Daniel-Düsentrieb-Idee
Das Wedeln ist in wenigen Ländern wie Deutschland ein "Kult" der mit zum Aufguss gehört, z.B. in Finnland oder osteuropäischen Ländern gibts erst gar kein Wedeln.

In fast 20 verschiedenen Saunas die ich besuchte, durfte ich unbezahlt in Eigenleistung auch Aufgießen und Wedeln. Hat Spass gemacht !
Mich durch Motor-Ventilator ersetzen?!! Nie im Leben !!!

Bist Du schon mal in einer öffentlichen Sauna gewesen und hast beim Wedeln zugesehen? Wenn ja, wo wäre da der Platz für einen motorbetriebenen Ventilator gewesen, der die Luft nicht nur im Raum verteilt sondern warme Luft auch "herunterholt" in die niedrigen Luft-Bereiche ( Brainstorming, keine rethorische Frage ) ?

Schau Dir mal alle Folgen der US-TV-Science-Fiction Serie "Eureka" an. Das Haus des Sheriff ist vollautomatisiert, mit künstlicher Intelligenz und Avantar-Stimme. Wenn das Haus eine Sauna haben sollte... ist da bestimmt auch das Wedeln mechanisch-elektrisch automatisiert....

An eine Sauna-Szene mit "Jo Lupo" oder "Allison Blake" kann ich mich allerdings nicht erinnern
Aus Bielefeld/NRW. Hallenbad- und Freibadbesuch, Saunieren, zumindest teilweise Anfahrt mit dem Fahrrad - am besten alles zusammen, als Tagesurlaub