Willkommen auf dem Saunaportal SAUNAFANS.de
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNA: Saunatestberichte, Meinungen und Erfahrungen zu Saunaanlagen und Wellnessanlagen Testberichte und Meinungen der Besucher > 44149 Revierpark Wischlingen Dortmund
Hier geht es um Saunen, Saunas, Vergleiche und Meinungen über die Anlagen die von Euch besucht wurden. Schreibt! Andere Besucher können so etwas über die Anlagen nachlesen.
In diesem Board befinden sich 636 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von Hubert.


Karsten_mit_K  Re: Revierpark Wischlingen Zitat
22.1.2012 - 3:34 Uhr
93 Posts
Saunaobensitzer Ranking

Am Freitag war ich mit einem Freund nach fast 2 Jahren wieder einmal in Wischlingen, da ich einen Gutschein erworben hatte (sonst wäre ich nicht im Traum auf diese Idee gekommen). Nach meinen letzten beiden Besuchen dort war Wischlingen genauso durchgefallen wie das Heveney, das ich freiwillig auch nicht mehr besuche.

Viel hat sich nicht geändert. Die Böden im Innenbereich sind noch immer überall siffig und hie und da wird unachtsam vom Personal mit langem Schlauch abgespritzt. Da kann es schon mal vorkommen, daß man stolpert oder einen Schwall eiskalten Wassers abbekommt, aber das muß wohl so sein.

Zu unserer Begeisterung waren bei dem Schmuddelwetter kaum nennenswert viele Menschen in die Sauna gegangen. Wir begannen im Dampfbad, um die Atemwege freizubekommen. Anschließend genossen wir einen erstklassigen Soleaufguß im Salzstollen inklusive Einreibung, der wirklich extrem war. Guter Programmstart! Danach mußten wir schon ne halbe Stunde ruhen, wir taten dies im "neuen" Ruheraum, in dem es wirklich gemütlich ist, mit zur Verfügung gestellten Vliessdecken. Ich bin da auch gleich eingenickt. Als nächstes hatten wir um 19 Uhr in der Quasselsauna im Innenbereich einen Honigaufguß. Der war das genaue Gegenstück zum Salzaufguß. Sonderlich beliebt schien der Aufgießer Typ Sunnyboy, der mit reichlich dumpfen Sprüchen glänzte, nicht zu sein. Er wurde nur von einem Gast, der die beiden vor ihm sitzenden Damen vor und während des Aufgusses lauthals anbaggerte, in Sachen Primitivität noch überschritten. Besonders dümmlich fand ich die Feststellung des Aufgießers, daß der Honig (in Schnapspinnchen) vermutlich nicht für alle reichen würde. Tolle Organisation, denn die Hütte war voll. Da das sicher nicht zum ersten Mal so war und der Mensch nach meiner Erinnerung auch schon früher dort tätig war, hätte er doch wissen müssen, wieviele Pinnchen man zum Honigaufguß benötigt. Die Pinnchen wurden intelligenterweise vor Aufgußbeginn gereicht, sodaß wir sie erstmal 5 Minuten in der Hand halten durften. Mitten im Aufguß wurde dann die Tür geöffnet, um Frischluft hineinzuwedeln, und dann gings weiter. Sowas habe ich auch noch nie erlebt. Nach 4 oder 5 Runden war der Spuk endlich vorbei und der Mann neben mir fragte mich, ob mir warm geworden sei. Dies konnte ich nicht bestätigen.

Um 20.30 gönnten wir uns im Dampfbad das Olivenölpeeling. Für 1,50 (vorherige Anmeldung erforderlich) gabs vorab eine Obstplatte, anschließend wurde das Peeling gereicht, das in 0,2 l - Becher gefüllt war und somit äußerst üppig bemessen war. Nach der Einreibung gabs im Dampfbad noch einen leckeren kühlen Fruchtsaft. Dies alles für 1,50 verdient ein großes Plus. Ich bin auch jetzt noch ganz fluffig weich.

Den restlichen Abend verbrachten wir zu zweit allein in der Amazonassauna mit ihren Dschungelgeräuschen, in der wir richtig gut abgingen, sowie ganz zum Schluß wieder ganz allein in der gigantisch großen urgemütlichen Lapplandsauna. Auch ein Bad im Entspannungsbecken haben wir uns noch geleistet und festgestellt, daß der Bach, der durch die Sauna fließt, warmes Wasser führt! Die Panoramasauna traf nicht unseren Geschmack. Abseits der Anlage in einem ungemütlich naßkalten Durchgang mit Außenduschen, abends aber zumindest in tiefrotes Licht gehüllt, lud uns nicht ein. Vielleicht ein anderes Mal.

Im Restaurant gabs ein Fischfilet für 10,- und Tagliatelle in Gorgonzolasoße mit Hähnchenbrust für 7,80, große Portionen, schmackhaft und für wenig Geld.

Alles in Allem haben wir einen sehr angenehmen Saunaabend in Wischlingen verbracht, abgesehen vom Honigaufguß schöne Zeremonien erlebt, toll geschwitzt und lecker gegessen. Und das für 5 Euro / Nase, da kann man sich dann wirklich nicht beschweren Wir werden demnächst dann doch wieder mal öfter hinfahren.