Willkommen auf dem Saunaportal SAUNAFANS.de
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNA: Saunatestberichte, Meinungen und Erfahrungen zu Saunaanlagen und Wellnessanlagen Testberichte und Meinungen der Besucher > Die Claudius Therme in Köln
Hier geht es um Saunen, Saunas, Vergleiche und Meinungen über die Anlagen die von Euch besucht wurden. Schreibt! Andere Besucher können so etwas über die Anlagen nachlesen.
In diesem Board befinden sich 652 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von Hubert.


tom  Re: Die Claudius Therme in Köln Zitat
1.8.2008 - 2:13 Uhr
1756 Posts
Saunaspezialist Ranking


Ja, der Besuch der Claudius Therme war schon ein Euro - Hammer, denn die Tageskarte liegt bei stolzen 27,50 Euro was eigentlich nun allein vom Eintritts - Preis eine Super Anlage der Oberliga erwarten lässt.
Die Kölner Seilbahn die direkt über die Anlage führt verwunderte uns etwas, aber hier scheint das absolut "normal" zu sein.

Für so eine Oberliga Sauna kommen hier tatsächlich zuviele kleine Mängel hoch, die so überhaupt nicht zu einer solchen Anlage dieser Größenordnung passen. Eine Bestellung eines Bananenweizens ließ die freundliche Bedienung nur lapidar den Kopf schütteln... "Da haben schon viele Gäste nach gefragt", sagte der Mann hinter der Theke , der Chef aber möchte keine Misch Extra Wünsche, was dann wiederum mein eigenes Kopfschütteln auslöste.
Auch die Anzahl der Sitzmöglichkeiten beim Essen an der frischen Luft sind sehr begrenzt, deutlich zu wenig für die Größe dieser Anlage. Und wenn ich hier nun auch noch "Selbstbedienung" erwähne, für die Getränke, dann muss man sich tatsächlich fragen, ob wir nun tatsächlich in einer Oberliga Anlage waren.... das passte nicht.

Sehr nervend und damit auch ein Mangel sind die vielen Aufpreis - Angebote. Eine Ölanwendung, die wir ausprobierten, ist auf 7 Personen beschränkt und beinhaltet ein Schälchen Mandelöl, ein Schälchen Sesamöl und einen Ingwer Tee für 4 Euro pro Person. Die Sitzung findet in der Dampfsauna statt, wo dann der Saunameister dreimal wedelt und sich die Gäste vorher von außen mit dem Öl und von innen mit dem Ingwertee behandeln können. Vom Preis her lässt sich dies hier skeptisch betrachten. Zum einen bieten viele Anlagen Ölanwendungen zum einreiben kostenlos an (Schwimm in Gevelsberg z.B.) und zum anderen passt es einfach nicht zum sowieso schon hohen Eintrittspreis. Doch es gibt noch anderen Aufpreise. Eine ordentliche Birken- Anwendung wird auch hier mit weiteren 10 Euro aufgerufen, wenn sich die Gäste mit den Zweigen schlagen lassen wollen. Auch dies gibt es in anderen Anlagen teilweise alles inklusive.

Apropo Schälchen. In der Kelo Sauna werden Salz/Honig Aufgüsse angeboten.
Zwar ist dieses ausnahmsweise mal inklusive Eintrittspreis, dafür aber die Wahl entweder Salz ODER Honig was wiederum in kleinen Schälchen gereicht wird.
Diese Vorgehensweise ist zwar einfach zu handeln für das Personal, aber die Menge an Honig und Salz ist in so einem kleinen Schälchen einfach sehr knapp bemessen und passt somit auch nicht in das teure Preiskonzept dieser Anlage.

Gegenbeispiele? Aber klar: Das Aquamagis in Plettenberg, die Saunainsel in Dülmen, das Maritimo in Oer Erkenschwik und auch das Schwimm in in Gevelsberg reichen den Gästen kostenlos Honig in jeder gewünschten Menge, damit sich jeder von Kopf bis Fuss einreiben kann ohne zu sparen !!

Das "Salzwasser Schweben" im Keller kostet auch 5 Euro Aufpreis und konnte uns damit heute hier nicht mehr wirklich erstaunen.


Das Angebot an Saunen sowie die Ambiente des Bades sind wunderschön. Sehr römisch gestaltet sich die ganze Anlage und wirkt ebenso gepflegt. Die Aufgüsse wurden absolut professionell durchgeführt und mit sehr gelungenen schön anzusehenden Wedeltechniken. Die Qualität der Aufguss - Aromen dagegen, wirkten wiederum eher seifig als fruchtig, keine gute Aromaqualität.

Auf die Ruheräume ist in dieser Anlage sehr viel Wert gelegt worden. Sie sind ausnahmslos schön eingerichtet und bieten sehr vielen Gästen Platz von der Liege bis zum Wasserbett. Auch finden sich hier Bibliotheken, wo sich die Gäste mit einem Buch ihrer Wahl entspannen können.
In der Dunkelheit ist die Anlage sehr schön beleuchtet und wirkt insgesamt sehr romantisch.

In zwei offenen Pavillons können sich die Gäste draußen massieren lassen, mit den Blicken der anderen Gäste. Ein zweischneidiges Schwert, finde ich, denn zum einen ist es mal interessant bei einer Massage zu zusehen, zum anderen ist eine Massage etwas persönliches, privates und manch einer hat es wohl lieber in einem kleinen ruhigen Raum. Dennoch war die nette Masseurin Ayla vollständig ausgebucht und hat ihren Job sehr gut ausgeführt.

Der eigentliche Thermenbereich ist wie Thomas schon schrieb, nur mit Badekleidung zu betreten und verwundert damit vor allem Neubesuchern wie uns. Warum ist dieser Bereich nicht grundsätzlich als FKK Bereich gestaltet oder bietet zumindest beide Möglichkeiten ?

Mein Fazit:
Sehr große Anlage mit vielen Möglichkeiten, dafür mit recht hohem Eintrittspreis.
Der Eintrittspreis passt aber nicht zu oben aufgeführten Kritikpunkten und somit stimmt das eigentliche Preis - Leistungsverhältnis nicht mehr. Die Erwartungshaltung der Gäste (zumindest unsere) ist dadurch viel zu hoch, als dass es die Anlage umsetzen konnte. Klar, sie ist vom Ambiente sehr schön, doch viele Leistungen möchten hier extra honoriert werden und das macht das Gesamtbild dieser Anlage wieder schlecht. Wer nicht auf seinen Geldbeutel schauen braucht und eine schöne Anlage erleben will, dem sei die Claudius Therme empfohlen, doch der clevere Wellness- und Saunagast findet schnell deutlich günstigere Anlagen auch mit hohen Wellness Ansprüchen für wesentlich weniger Kosten! Man lese einfach unsere anderen Beiträge...

Liebe Grüsse aus Hagen
-= tom =-
(admin)