Login:
Pass:
 
KlickRegistrieren  KlickLogin vergessen



FORUM VERLASSEN     FORUM STARTSEITE | Neues Thema | Suchen | Members | Kalender | Termine | Einstellungen | Registrieren | FAQ | Statistiken | Login |
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNA - Die eigene zu Hause - Hilfe und Tipps > Massivholzsauna geplant
Rund um die eigene Sauna zu Hause. Selbstbau - Angebote - Hilfe
In diesem Board befinden sich 524 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von tom.
Seite 1 Neues Thema letztes Thema nächstes Thema Dieses Board durchsuchen Diesen Thread zu meinen persönlichen Favoriten hinzufügen Abonnieren Ohne Zitat Antworten Druckt alle Antworten dieses Themas


natschl ist offline natschl  Massivholzsauna geplant Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
19.12.2014 - 1:28 Uhr
6 Posts
Saunaneuling Ranking


Hallo zusammen,

wir haben uns endlich dazu entschlossen, eine Massivholzsauna (40 mm nordische Fichte) zu kaufen.
Wir haben uns für die Firma Wille entschieden und haben auch schon ein für uns ganz stimmiges Angebot erhalten.
Bevor ich den Auftrag erteile hätte ich doch noch ein paar Fragen.
Die Maße unserer Sauna betragen 210x198x200 cm.

Empfohlen wurde uns der Ofen Harvia Trendy mit 8 kW.
Allerdings wurde die Zeit des Aufheizens auf ca. eine Stunde veranschlagt, was mir doch etwas lang vorkommt (auch wenn Massivholzsaunen wohl ihre Zeit brauchen...).
45 Minuten wären auch noch ok.
Wäre in diesem Fall dann der Ofen mit 9 kW besser oder für unsere Sauna zu "stark"?
Der Trendy-Ofen hat einen Innenmantel aus Aluminium-Zink.
Gegen einen Aufpreis bekommt man einen Ofen desselben Herstellers mit Innenmantel aus Edelstahl. Wäre dies deutlich besser und zu empfehlen? Oder ist der nur optisch schöner?
Unser Stromanschluss befindet sich oben links. Deshalb wurde im Angebot die Steuerung auch auf die linke Seite verfrachtet. Allerdings ist das mit der Tür zum Saunaraum nicht ideal, da sich die Steuerung dann quasi hinter der Tür befindet. Würden wir also die Steuerung auf die andere Seite legen, wäre das von der Länge des Kabels dann noch ok? Aufs Klima in der Sauna hätte das ja keine Auswirkungen, wäre nur vom Anschluss her vielleicht etwas unpraktischer. Sehe ich das richtig? Wobei so groß wird die Sauna ja nicht werden.

Dann wäre im Angebot eine Tür mit Schwelle (gegen Aufpreis ist die Tür auch schwellenlos zu bekommen).
Zuerst war ich sofort für das schwellenlose Modell, habe aber gelesen, dass es dadurch zu Wärmeverlusten kommen kann (wenn ichs nicht falsch verstanden habe...). Deutlich angenemer stelle ichs mir aber schwellenlos vor, oder ist dem nicht so?

Dann noch eine Frage an alle, die Erfahrung mit einer Wille-Sauna haben: Würde sich das Upgrade einer Comfort- oder gar Exclusiv-Ausstattung lohnen? Bei mir hat zwar Funktionalität oberste Priorität, aber ich hätte auch nichts gegen eine angenehme, edle Atmosphäre und sooo viel ist der Aufpreis jetzt dann auch nicht.
Würdet ihr mir dazu raten oder ist die Classic Ausstattung genug? (Ist natürlich individuell, aber trotzdem...).
Wir würden uns für die Steuerung Sentiotec A2 entscheiden. Kennt die jemand und hat damit gute oder schlechte Erfahrungen?
Oder gibts etwas, worauf man bei einer Steuerung achten sollte?

Das sind viele Fragen auf einmal, ich freue mich schon über die ein oder anderen Antworten!
Vielen Dank vorab!

natschl ist offline natschl  Re: Massivholzsauna geplant Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
19.12.2014 - 1:40 Uhr
6 Posts
Saunaneuling Ranking


Noch ein kleiner Zusatz:
Welche Breite haben eure Liegen?
Das ist sehr unterschiedlich, aber die 55 cm Baumarkt-Sauna-Größe finde ich indiskutabel.
Welche Erfahrungen habt ihr?

TEF ist offline TEF  Re: Massivholzsauna geplant Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
19.12.2014 - 10:04 Uhr
229 Posts
Dr.Sauna Ranking


Moin,

8 kW werden reichen, 9 kW gingen auch. Da sich bei der Stromversorgung / Saunasteueurng nichts ändert.

Im Privatbereich reicht innen feuerverzinkt. Ich gehe mal davon aus, dass du seine Sauna 2-3 mal die Woche nutzen willst. Gewerbliche Öfen sind natürlich aus Edelstahl, diese werden jedoch 8-20 Stunden am Tag verwendet. Saunaöfen kannst du dir von EOS, sentiotec und Harvia ansehen. Da kannst du praktisch bei keinem Anbieter etwas falsch machen.

Beim Ofen würde ich auf das Steinvolumen achten. Viele Steine guter Aufguss - jedoch längere Aufheizzeit. 15 - 20 kg sollten es auber m.M. immer sein.

Wärmeverluste spielen in der Sauna auch weniger eine Rolle - alter Irrglaube: "die Sauna muss 100% dicht sein". Im Gegeteil - Frischluft ist gut fürs Saunaklima und sorgt für Zirkulation.

Bzgl. Steuerung ist die A2 eine einfache Steueurng (Hergestellt in Österreich) mit 5 Jahren Garantie im Privatbreich. Falls du am Gerät die Temperatur angezeigt haben willst, kannst du einen optionalen Bankfühler erwerben. Der verkürzt auch die Aufheizzeit der Sauna (da die Temperatur zum Regeln vom 2. Fühler an der Bank sitzt genommen wird). Falls dir die Vorwahlzeit (Programmierung das die Steuerung in z.B 6 Stunden startet) und eine Temperaturanzeige nicht wichtig sind reicht auch eine A1.

Thema Aufheizzeit: für einen guten Saunagang reicht es nicht das in der Kiste 90°C sind - sondern das Saunaholz muss auch gut durchgewärmt sein. Da etwa 70-80% der Wärme über die Haut in Form von Infrarot C Strahlung, welche vom Saunaholz abgestrahlt wird, aufgenommen wird. (Daher ist eine Sauna mit viel Glas, bestenfalls nur noch eine Wärmekabine...). Es gibt Öfen mit extrem guter Zirkulation, die haben die Kiste in 15-20 min mit 9 kW auf die 80 - 90 °C.

Bankbreite musste selbst entscheiden Wille macht dir diese sicher individuell.

TEF ist offline TEF  Re: Massivholzsauna geplant Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
19.12.2014 - 10:08 Uhr
229 Posts
Dr.Sauna Ranking


.

AndyAC ist offline AndyAC  Re: Massivholzsauna geplant Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
19.12.2014 - 11:06 Uhr
1035 Posts
Saunavielwisser Ranking


Ich denke auch dass du in diesem Fall zwischen 8 und 9KW keinen großen Unterschied bemerken wirst. Zwischen verschiedenen Öfen mit verschieden viel Steinen wirst du eher einen Unterschied bemerken.
Ich dachte früher auch, dass ich einen möglichst starken Ofen nehme um die Aufheizzeit zu verkürzen. Vor den ersten Saunagängen war es dann auch so, dass ich nicht erwarten konnte bis die Sauna auf Temperatur war. Da Saunieren aber eine entspannende Sache sein soll die man nicht mal eben zwischen zwei andere Termine quetscht, sondern wo für die man sich richtig Zeit nimmt, spielen 15 Minuten mehr Aufheizzeit keine Rolle mehr. Wenn wir nach Hause kommen und uns schon auf die Sauna freuen gibt es immer noch einiges andere zu tun da man die Sauna erst richtig genießen kann wenn alles andere erledigt ist. Bis dahin ist die Sauna immer warm.
Ich bin ebenfalls der Meinung, dass Holz einfach Zeit zum durchwärmen benötigt und schließe mich da den Ausführungen von TEF bzgl. Infrarot C Strahlung voll an.

Ich denke dass dir Wille die Steuerung auch auf die andere Seite baut wenn du sie unbedingt dort hin haben möchtest. Es ist ein minimaler aber vertretbarer Mehraufwand.

Es gibt "manchmal" (nicht immer!!) Probleme mit Türen ohne Schwelle, dass sich die Luft andere Wege sucht als gedacht, so dass z.B. die Luft nicht hinter dem Ofen angesaugt wird sondern von der Tür kommend sich zur Abluft hin bewegt ohne durch den Ofen stark erwärmt zu werden. Das spürt man dann als unangenehmen Luftzug und vor allem Kälte an den Füßen wenn man sitzt. Es gibt aber auch Saunen da wird die schwellenlose Tür bewusst als Zuluftöffnung benutzt und das kann dann auch funktionieren wenn der Ofen unmittelbar neben der Tür steht. Wenn aber am Ofen eine eigene Zuluft ist geht man mit einer Türschwelle auf Nummer sicher weil man damit unkontrollierten Luftzug ausschließen kann.

Die optimale breite der Bank hängt von persönlichen Vorlieben ab. Wer lieber sitzt für den kann eine zu breite Bank eher unangenehm sein weil man sich nicht gleichzeitig anlehnen kann. Zum liegen kann eine Bank nicht breit genug sein, weil man so seine Arme neben sich legen kann. Für mich sind 60cm zu schmal zum liegen! Ich würde für mich immer die obere Bank so breit wie möglich machen und die untere eher schmal weil die nur als Aufstiegshilfe, Fußablage und zum sitzen genutzt wird.

Wenn du es dir leisten kannst dann leiste dir auch etwas zusätzlichen optischen Luxus. Je zufriedener du in deiner Sauna bist desto mehr trägt sie zu deiner Entspannung bei. Ich nehme an eure restliche Wohnung habt ihr auch Dekoriert - weil ich euch damit einfach wohler fühlt.

Andy


natschl ist offline natschl  Re: Massivholzsauna geplant Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
19.12.2014 - 14:33 Uhr
6 Posts
Saunaneuling Ranking


@ TEF und Andy:

Herzlichen Dank für die wertvollen Informationen!
Ihr habt mir definitiv weitergeholfen.
Da ich jetzt noch Handlungsspielraum habe, will ich einfach gut informiert sein, um mich nicht hinterher über Wesentliches, was vergessen wurde, zu ärgern.

Werden wohl den Ofen in 8 kW mit Aluminium-Zink-Innenmantel wählen.
Darauf passen wohl 20 kg Steine, wäre also auch noch im Rahmen...

Was die Steuerung betrifft, so fände ich eine Temperatuanzeige darauf sehr gut!
Wäre es dann also sinnvoll, mal im vorab nach einem (zusätzlichen) Bankfühler zu fragen? Habt ihr da evtl. schon eine Preisvorstellung davon?

wegen der schwellenlosen Tür werde ich einfach nochmal nachfragen, ob der Ofen eine eigenen Zugluft hat (gehe aber eher mal nicht davon aus).
Sollte dies doch der Fall sein, wäre die Tür mit Schwelle wohl geeigneter. Sehe ich das richtig?

Was die Bankbreite angeht, bin ich etwas "anspruchsvoller". Da bei uns regelmäßig ein bis drei Kinder mit in die Sauna gehen, ist es schon sehr nett, wenn man zu zweit nebeneinander liegen kann. daher wird die eine Liege auch eine Breite von 90 cm haben. Die andere hat leider nur 60 cm, was mir eigentlich 10 cm zu wenig ist. Auch da versuche ich sie auf 70 cm zu verbreitern.
Mit der unteren Bank sehe ich das genauso, da reichen mir 50 cm, da wir uns eher oben liegend aufhalten und die untere Bank als Kinder-Sitzbank gedacht ist.

Mal noch eine ganz andere Frage:
Wie kühlt ihr euch nach der Sauna ab?
Wir sind große Fans von Tauchbecken und überlegen, wie wir eins realisieren können.
Hat da jemand Erfahrung oder weiss, an wen wir uns wenden können?
Momentan steht im Saunaraum schon eine Dusche (nicht sooo tolles Modell, aber ok) und ein Waschbecken. Beides war so schon im Haus, eine ausführlichere Umgestaltung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Also vielen lieben Dank für alle bisherigen Antworten und ich freue mich auf die, die noch kommen werden.

Bei uns ist heute ideales Saunawetter mit Wind und Regen und allem drum und dran. Viel Spaß beim Einheizen. Darauf müssen wir leider noch etwas warten..

TEF ist offline TEF  Re: Massivholzsauna geplant Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
30.12.2014 - 9:07 Uhr
229 Posts
Dr.Sauna Ranking


Moin,

der Bankfühler wird im Internet um etwa €30 angeboten.

Eine Zuluft (Öffnung beim Ofen) ist umbedingt notwendig.

Ich bevorzuge ein Tauchbecken, da mir der Aufwand im eigenen Garten zu groß wäre, gehe ich in die öffentliche Sauna.


HelmutK ist offline HelmutK  Re: Massivholzsauna geplant Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
3.1.2015 - 23:26 Uhr
20 Posts
Saunaamateur Ranking


Hallo natschl,

wenn Ihr noch im Planungsstadium seid, schaut euch mal die alternative Belüftung an! Ich habe die hier entdeckt. Nachdem mir die gleichmäßigere Temperaturverteilung in der Sauna und die bessere Frischluftversorgung so gefallen haben, dass ich dieses System in meiner Sauna umgesetzt habe, würde ich nie mehr etwas anderes machen. Auf dem Bild rechts oben ist über dem Ofen die Zuluft zu sehen. Dahinter arbeitet ein 9db Low Noise Lüfter aus dem PC-Bereich. Meine schwellenlose Tür ist die Abluftöffnung. Wie auf der ersten Homepage beschrieben, sorgt die Zwangszuluft für frische in der Kabine, da die zugeführte Luft direkt auf den Ofen strömt und erwärmt nach oben steigt. Dabei wird übrigens ein Aufguss gleich mitgenommen und in wenigen Sekunden ohne Wedeln in der Sauna verteilt! Dass die Luft am Boden entweicht ist auch optimal, es geht am wenigsten Energie verloren, da sich dort ja die abgekühlte und verbrauchte Luft befindet.
Aber bitte sorgt auch für Lautsprecher in der Sauna, denn selbst der leiseste Lüfter ist zu hören, wenn ansonsten völlige Stille herrscht, fällt aber gar nicht auf, wenn nur etwas Musik läuft. Ich habe seewasserfeste Lautsprecher von Visaton genommen, die halten 80° aus, können daher bis auf halber Höhe sicher angebracht werden und klingen echt gut.

Viel Spaß beim Bau und den kommenden Saunagängen!

Helmut

natschl ist offline natschl  Re: Massivholzsauna geplant Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
8.1.2015 - 17:35 Uhr
6 Posts
Saunaneuling Ranking


Danke, Helmut, für deine interessanten Vorschläge.
ich werde mir mal die Informationen genauer durchlesen.

Seite 1 nach oben

Forenauswahl:


Valid HTML 4.01 Transitional     CSS ist valide!
Besucher seit Jan 05

    

Seitenladezeit: 0.19 Sek