Login:
Pass:
 
KlickRegistrieren  KlickLogin vergessen



FORUM VERLASSEN     FORUM STARTSEITE | NEUES THEMA | SUCHEN | MITGLIEDER | EVENTS | TERMINE | PROFIL | Registrieren | FAQ | STATISTIK | Login |
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNATESTER: Saunatestberichte, Meinungen und Erfahrungen über Saunen und Wellnessanlagen Testberichte und Meinungen der Besucher > Vabali Berlin, Aufgüsse & Ruheräume
Hier geht es um Saunen, Saunas, Vergleiche und Meinungen über die Anlagen die von Euch besucht wurden. Schreibt! Andere Besucher können so etwas über die Anlagen nachlesen.
In diesem Board befinden sich 620 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von Hubert.
Seite 1 NEUES THEMA letztes Thema nächstes Thema Dieses Board durchsuchen Diesen Thread zu meinen persönlichen Favoriten hinzufügen Abonnieren Ohne Zitat Antworten Druckt alle Antworten dieses Themas

xxxxx {VORSCHAU_TEXT}
DerDienstagskommer ist offline DerDienstagskommer  Vabali Berlin, Aufgüsse & Ruheräume Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
6.8.2014 - 23:40 Uhr
1 Posts
Eintagsfliege Ranking


Mein Besuch des Vabali Spa (Berlin Tiergarten, Ortsteil Moabit)

Eine neue und wirklich schöne Saunalandschaft in Berlin, da wird man erst hellhörig und dann skeptisch, wenn man die bereits Vorhandenen der Stadt kennt. Aber ich wurde gestern angenehm überrascht, den ich besuchte das frisch am 26. Juli eröffnetet Vabali in Berlin Tiergarten - Ortsteil Moabit. Die Gestaltung der Anlage ist -wie die Bezeichnung bereits vermuten lässt- nach balinesischem Vorbild gehalten. Der Anfangs durch grölende Fußballfans von den Sportplätzen in der Nachbarschaft getrübte Eindruck, war schnell vergessen. Aber wir sind schließlich in Berlin, da geht man Sonntag Mittag zum Fußballspiel und schreit sich die Seele aus de Brust. Bis zum Ende meines Aufenthalts war es wie ein kleiner Urlaub, mit einem hohen Erholungsfaktor. Der Anteil an Menschen mit Migrantionshintergrund ist ja in Berlin recht hoch, so auch beim Publikum des Spas. Das störte mich als männliche Besucher aber nicht. Ein paar entnervte Blicke reichten, so dass die Gesprächslautstärke der sich zunächst laut Unterhaltenden auf ein erträgliches Niveau sank.

Schwerpunkte meiner Wahrnehmung waren bei meinem Besuch auf die zu jeder vollen Stunde in drei unterschiedlichen Saunen stattfindenden Aufgüsse und die Ruhemöglichkeiten gerichtet.
Positiv fiel mir gleich die detailreiche Gestaltung der reichlich vorhandenen Ruhe- und Rückzugsmöglichkeiten auf, zu denen auch diverse beheizte Wasserbetten gehören. Es gibt inklusive des Dampfbades sieben Saunen, in denen man seine Ruhe finden kann. Als Informationsverwöhnter Bürger Mitteleuropas sucht man Wegweiser vergebens. Diese waren aber auch überflüssig, da ich mich schnell zurechtfand und orientieren konnte. Draußen fand ich ein großes, verwinkeltes Becken mit kälterem Wasser, welches zum schwimmen oder tauchen nach einem Saunagang einlädt, vor. Den beiden großen Außensaunen vorgelagert befindet sich eine Riesenbadewanne in der sich ohne peinliche Berührungen Platz für rund ein dutzend normalgewichtige Personen findet. Im Innenbereich fand ich eine Möglichkeit, sich in einem rechteckigen Becken eine Abkühlung zu gönnen. Zum Praktizieren der Methoden nach Kneipp, gibt es eine schlicht gehaltene Einrichtung im Innenbereich. Ein etwas tiefer gelegter Raum mit echtem Kaminfeuer und einer gemütlichen Couch lud zum romantischen verweilen ein.

Die Aufgussmeister waren stets darauf bedacht, ihre Aufgüsse in einer ruhigen und gelassen Atmosphäre durch zu führen. Witz und Stimmung sucht man vergebens. Für mich ist das ungewohnt, aber nicht schlecht....zurück zu den deutschen Saunatugenden: Die Sauna als Ort der Ruhe, Entspannung und Erholung und nicht des Feierns und Kommunizierens, wie ursprünglich und heute immer noch in den skandinavischen Ländern gelebt.

Die einleitenden und erläuternden Worte der Aufgießenden informierten jedes mal vor ihrem eigentlichen Werk ausreichend. Manchmal etwas holperig vorgetragen, was aber nicht weiter störte. Von einigen Anfängerfehlern wie "Minzkristalle" statt Mentholkristalle, kleine Unsicherheiten in dem Umgang mit Nachzüglern oder Überziehungen abgesehen, wurden die Aufgüsse professionell meist in zwei Abschnitten von jungen, motivierten Menschen durchgeführt. Die bei einer Zäsur gereichen Mittel wie Honig oder mit Massageöl gemischtes grobkörniges Salz waren großzügig bemessen und es entging auch der Aufmerksamkeit des Saunameisters nicht, wenn einige wenige Gäste beim Verteilen der pflegenden Stoffe leer ausgingen. Oft wurden kombinierten Aufgussöle wie zum Beispiel Salbei-Papaja verwendet und deren physische und psychische Wirkungweisen dazu erläutert. Manchmal waren die Aufgüsse allerdings etwa zu lang, sodass der große Teil der Gäste bereits den Raum verlassen hat, bevor der Aufguss zu Ende war. Die Duschen sind in ausreichender Anzahl vorhanden und funktionieren gut. Einigen Angestellten begegnetet ich in der Riesenbadewanne oder sah sie auf den Wasserbetten. Das fand ich im ersten Augenblick befremdlich, weil ungewohnt. Dann dachte ich aber bei mir - warum nicht, das sind welche von uns und die haben ein freundlichen Arbeitgeber, der so etwas erlaubt.
Richtig witzig fand ich den Hinweis bei der Rückkehr von einem Aufguss zu meiner Liege im Aussenbereich. Auf meiner Handtuch-Reservierung lag eine liebevoll gestalteten Pappkarte auf der die wichtigsten Regeln verständlich und mit Nachdruck aufgeführt sind. Auf diesen Pappkarten stand unter anderem die freundlich formulierte Bitte, dass der Austausch von Zärtlichkeiten auf ein Minimum zu reduzieren sei. Die Engländer sind da direkter, dort seht in den Schwimmbädern ein schlichtes "No petting!" Das passt widerum nicht zu einer so offenen Stadt wie Berlin.

Zur Stoßzeit am späten Nachmittag waren etwa 250 Gäste anwesend, was ich aber nicht als zu voll wahrgenommen habe. Diese Masse fiel nicht auf, da sie sich auf die vielen Ruhe- und Rückzugsmöglichkeiten verteilte.

Leider fehlte die Möglichkeit Wertsachen wegzuschließen. Analoge Uhren sind in ausreichender Anzahl vorhanden und dezent versteckt. Sehr angenehm empfand ich die Tatsache, das konsequent auf Hintergrundmusik und Durchsagen verzichtet wurde. Nur der Gastronomiebereich wird mit dezenten südostasischen Klängen beschallt. Das durchweg junge Personal war stets freundlich und ging bereitwillig auf meine Fragen ein. Lediglich die Reinigungskraft schaute grimmig daher, auch wenn man sie anlächelte. Das Erholung suchende Publikum war mittleren Alters, das heißt zwischen 30 und 50 Jahren. Besonders viel Wert wurde bei dem Entwurf des Vabali auf die Gestaltung der zahlreichen bereits erwähnten Ruhe- und Rückzugsmöglichkeiten gelegt. Diese sind liebevoll, detailreich und abwechslungsreich gestaltet und es riecht überall noch nach unterschiedlichen Holzsorten. Besonders erholsam fand ich die zahlreichen beheizten Wasserbetten, die ja eigentlich schon an sich einen Aufforderungscharakter zum Austausch von Zärtlichkeiten haben.

Wie ich beim verlassen des Vabali feststellen musste, wurde mein Kredit in betrügerischer Weise von einem oder mehreren bösen Besucher(n) missbraucht. Das kann aber meinen guten Eindruck von der Saunalandschaft nicht trüben; das ist halt wider Berlin! Der schwergläubige leitende Angestellte versicherte mir aber vor meinem verlassen, dass so etwas das erste mal vorgekommen sei - für mich ein schwacher Trost. Ich bin im Nachhinein nur froh, dass mein eipät, auf dem ich mir meine Notizen machte, nicht aus dem Umkleideschrank entwendet wurde.

Noch ist das Vabali ein kleiner versteckter Geheimtipp - ideal auch für Touristen, die sich vom sonst so hektischen Berlin eine kurze Auszeit gönnen möchten. Vom Berliner Hauptbahnhof sind es nur ein zehn Minuten zu Fuß nach Bali. Ergänzend besteht - interessant für die spontanen Besucher- auch die Möglichkeit sich Handtücher, Bademäntel und -latschen gegen ein geringes Entgelt zu leihen. Ich bin mir sicher, dass sich das schöne Angebot schnell herumspricht und bald die Eintrittspreise steigen werden. Ich wünsche den Investoren und Betreibern des Vabali viel Erfolg und ja, es wird - trotz meines unschönen Ein- und Ausstiegs - ein nächstes mal für mich geben. Die Fahrt quer durch Bali war sehr schön und erholend. Berlin ist halt immer für eine Überraschung gut. Das schöne Ambiente kann auch nur bedingt auf sein Publikum einwirken und das Gute fördern. Beim nächsten Mal werde ich die Gastronomie und die Angebote des Wellnessbereichs testen und natürlich gemäß den Regeln den Austausch von Zärtlichkeiten auf mein persönliches Minimum beschränken.

Werner56 ist offline Werner56  Re: Vabali Berlin, Aufgüsse & Ruheräume Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
3.11.2019 - 16:24 Uhr
20 Posts
Saunaamateur Ranking


Das Vabali in Berlin ist nicht billig, aber trotzdem gutbetucht. Wir waren im August hier und fanden es toll.
Bei den Aufgüssen versucht man im VB den Weg weg von den ätherischen Ölen hin zum selbst gebrauten Sud zu gehen, mit Erfolg denke ich.
Große Liegewiesen laden zum Sonnenbad ein...
Gastronomie ist okay, die Bedienung ist freundlich.
Aktueller Tagespreis: 42,50€ am Wochenende
Grüße aus der Prignitz

AndyAC ist offline AndyAC  Re: Vabali Berlin, Aufgüsse & Ruheräume Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
10.2.2021 - 18:10 Uhr
1254 Posts
Saunavielwisser Ranking


Ich hatte zunächst ohne Brille gelesen:

Es wird gerade zu Stoßzeiten immer dort gerammelt, wo aufgegossen wird.


Dabei hab ich doch nur ein klitzekleines Wort überlesen. :
Andy


Eierbrikett ist offline Eierbrikett  Re: Vabali Berlin, Aufgüsse & Ruheräume Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
10.2.2021 - 18:14 Uhr
88 Posts
Saunaobensitzer Ranking


"Es wird gerade zu Stoßzeiten immer dort gerammelt voll, wo aufgegossen wird."

Ich denke, dass ist das Konzept der Großsaunen. Sie sind so dimensioniert, dass sie zur "Primetime" gerammelt voll sind und zu weniger gefragten Zeiten immer noch gemäßigt besucht.

Mir wurde das irgendwann zu blöd, immer ne halbe Stunde vor Aufguss schon in der Sauna sitzen zu müssen um noch einen Platz zu bekommen.

Gruß
Matthias
Freu Dich des Lebens, weil noch das Lämpchen glüht; Pflücke die Rose, eh' sie verblüht!

PeterHadTrapp ist offline PeterHadTrapp  Re: Vabali Berlin, Aufgüsse & Ruheräume Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
10.2.2021 - 18:45 Uhr
188 Posts
Dr.Sauna Ranking


Zitat:
Mir wurde das irgendwann zu blöd, immer ne halbe Stunde vor Aufguss schon in der Sauna sitzen zu müssen um noch einen Platz zu bekommen.
Das kenn ich gut, ging mir haargenauso. Deshalb bin ich zuletzt (bevor alles beim ersten Lockdown dichtgemacht wurde) immer komplett antizyklisch zur "Primetime" in die Öfi-Sauna gegangen. Also Werktags und zur frühestmöglichen Tageszeit. Dann hatte man zumindest bis 17:00 Uhr entspannte Aufgüsse.
Da ich im Schichtdienst arbeite und fast immer auch am Wochenende, habe ich häufig in der Woche frei und konnte mir das so einrichten.

singlemalt statt single-speed

Werner56 ist offline Werner56  Re: Vabali Berlin, Aufgüsse & Ruheräume Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
12.2.2021 - 13:33 Uhr
20 Posts
Saunaamateur Ranking


Also, ich würde Dir/Euch das Vabali Berlin empfehlen, vor allem in der wärmeren Jahreszeit, wenn man draußen liegen kann. Wo sind die Saunen nicht voll, wenn gerade Aufguss ist?? Na und es gibt genügend Saunen ohne Aufguss...
Wenn man den Ausdruck "brechend Voll" benutzen will, dann eher im Tropical Island.
Das Vabali liegt fußläufig zum Berliner Hauptbahnhof und als Hotel könnte ich das Hotel one empfehlen.
Gesetzt den Fall, alles macht mal wieder auf....Bis dahin muss meine eigene Sauna reichen, das Tauchbecken hat 0,5°C
Grüße aus der Prignitz

Seite 1 nach oben

Forenauswahl:


Valid HTML 4.01 Transitional     CSS ist valide!
Besucher seit Jan 05

    

Seitenladezeit: 0.26 Sek