Login:
Pass:
 
KlickRegistrieren  KlickLogin vergessen



FORUM VERLASSEN     FORUM STARTSEITE | Neues Thema | Suchen | Members | Kalender | Termine | Einstellungen | Registrieren | FAQ | Statistiken | Login |
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNATIPPS: Saunaanfänger Neulinge und Amateure > Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna?
Hier kannst Du Fragen stellen als Sauna - Neuling.
Trau Dich, Keine Frage ist doof, es wird JEDE beantwortet.
In diesem Board befinden sich 224 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von tom, Hubert.
Seite 1 Neues Thema letztes Thema nächstes Thema Dieses Board durchsuchen Diesen Thread zu meinen persönlichen Favoriten hinzufügen Abonnieren Ohne Zitat Antworten Druckt alle Antworten dieses Themas


klevarius ist offline klevarius  Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
22.7.2011 - 15:55 Uhr
109 Posts
Dr.Sauna Ranking


Hallo, wer weiss Rat oder kennt sich aus?

Wie man in meinen Beiträgen lesen kann bin ich ein "Leidenschaftlicher Saunagänger"
Ich bin meist 5 - 7 mal in die Aufguss-Sauna gegangen, nach dem Saunagang duschen, kaltes Wasser dann mit Eis den ganzen Körper abreiben und wieder ins kalte Wasser. Ich hatte also immer ein festes Ritual und es ging mir gut.

Aber dann man glaubt ja immer mir passiert das nicht, aber es kam anders.

Brennen in der ganzen Brust, dachte es liegt an meiner Erkältung und hab das nicht so ernst genommen. Als dann jedoch das Herz machte was es wollte, ich meine damit es war aus dem Takt geraten und schlug 160 mal in der Minute wie es wollte. Da war mir klar das, das nicht von der Erkältung ist.
Ab zum Arzt, EKG und der Hausarzt sagte mir das es wohl ein Herzinfarkt ist. Er spritzte Asperin und verständigte den NAW.
Gut das unsere kleine Stadt eine Kardiologische Abteilung mit Herzkatheterlabor hat. Na ja ich hatte nochmal Glück und der Kardiologe konnte das Gerinnsel entfernen und einen Stent einsetzen. Jetzt folgten 2 Tage Intensivstation und 7 Tage auf einer Kardiologischen Station.

Mir geht es jetzt sehr gut und ich möchte natürlich gerne wieder in die Sauna.

Also was tun?

Saunajunkie, ich liebe Saunaaufgüsse mit guten Saunadüften.

Gast (Ex-Mitglied) ist offline Gast (Ex-Mitglied)  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
22.7.2011 - 16:01 Uhr
343 Posts
Lord Sauna Ranking



Da gibts nur eins: zu einem sehr sehr guten Facharzt gehen und sich beraten lassen!!! GGf. bei Gruppen (Selbsthilfe?) oder fachkundigen Ärzten im Klinikum nachfagen...

Alles andere wäre reinster Selbstmord - da würde ich auch nicht auf selbsternannte fachkundige Ratgeber hören.

Ein Fachmann ist gefragt - sonst nix!

bully ist offline bully  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
22.7.2011 - 16:08 Uhr
554 Posts
Saunameister Ranking


Nach aktuellen Stand darfst Du mind. 3 Monate nicht in die Sauna gehen. Danach must Du bei einem Belastungs-EKG mind 75 Watt treten können, was der Kreislaufbelastung in der Sauna entspricht. Darüber hinaus solltest Du kalte Tauchbecken meiden, da dies den Blutdruck durch die Gefässengstellung und den hydrostatischen Druck erhöhen kann.

Eine genau Risikoabschätzung ist aber unbedingt durch einen Kardiologen einzuholen.
Audiatur et altera pars

klevarius ist offline klevarius  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
22.7.2011 - 16:09 Uhr
109 Posts
Dr.Sauna Ranking


Hallo Timebandit, danke für deine Antwort. Ich gehe am Montag in eine Anschluss-Rea. Die Kardiologen im Krankenhaus hatten gesagt, dass ich 3 Monate warten müsse.
Gruss Klevarius
Saunajunkie, ich liebe Saunaaufgüsse mit guten Saunadüften.

klevarius ist offline klevarius  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
22.7.2011 - 16:15 Uhr
109 Posts
Dr.Sauna Ranking


Hallo bully, danke für deine Antwort.
Beim Belastungs EKG schaffe ich 75, und mein Blutdruck ist meist 120/80 da ich wohl gut mit Medikamenten eingestellt bin.
Gruss Klevarius
Saunajunkie, ich liebe Saunaaufgüsse mit guten Saunadüften.

nuredo ist offline nuredo  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
22.7.2011 - 19:39 Uhr
249 Posts
Dr.Sauna Ranking


hallo klevarius,

erst einmal wünsche ich Dir eine gute Genesung, damit sowas möglichst nicht mehr erforderlich ist.

Nimm Dir erst einmal eine Auszeit, und hör auf die Ärzte!

Danach sehen wir uns bestimmt wieder in der Sauna.

Nochmals Alles Gute
nuredo

klevarius ist offline klevarius  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
22.7.2011 - 20:46 Uhr
109 Posts
Dr.Sauna Ranking


Hallo nuredo, mach ich, denn ich möchte ja wiedermal nach Xanten in die lustige Sauna, hihihi.
Gruss Klevarius

Saunajunkie, ich liebe Saunaaufgüsse mit guten Saunadüften.

Silas ist offline Silas  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
18.9.2011 - 7:57 Uhr
31 Posts
Saunauntensitzer Ranking


Über die "Auszeit" nach einem Herzinfakt scheiden sich die Geister der Gelehrten...

In einigen Kliniken wird Herzinfakt-Patienten schon während der Reha Sauna als Therapie verordnet, andere Mediziner sind dort eher vorsichtig... teils begründet, teils aus mangelndem Wissen über die Wirkungen der Sauna.

Ein Besuch in der Sauna belastet das Herz nicht mehr, als ein normaler Treppenaufstieg. Zwar steigt die Herzfrequenz in der Sauna stark an, aber der Periphäre Widerstand in den kleinen Blutgefässen sinkt, was das Herz gleichzeitig wieder entlastet. Einige Mediziner sind auch der Ansicht, dass der Saunabesuch für eine bessere Durchblutung des Herzmuskels gut sein kann.

Trotzdem würde ich den Zeitpunkt, wann man wieder in die Sauna darf unbedingt mit meinem behandelnden Arzt absprechen... denn es können ja auch andere Faktoren eine Rolle, wie z.B. Wechselwirkungen mit den Medikamenten etc...) spielen.

Wünsche dir eine Gute Besserung, damit du bald wieder in die Sauna darfst.

Ex-Mitglied ist offline Ex-Mitglied  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
15.6.2013 - 18:45 Uhr
2 Posts
Eintagsfliege Ranking


Ich, Neuling hier, aber seit Jahrhunderten Saunagänger, bin 73, "besitze" 8 oder 9 Stents, habe 4 überstandene Schlaganfälle, den letzten am 31. Mai - und 3 Herzinfarkte, den letzten am 15. Mai hinter mir und werde nächste Woche wie immer zu Sauna gehen. Ohne wärs Leben nur halb so schön!
Allerdings seit Langem keinen Aufguss mehr und fast nur noch Dampfbad - das allerdings sehr heiß - In der Trockensauna 95 Grad (wenn überhaupt) nur noch je Gang 6 Minuten.
Was ich ab sofort wohl nicht mehr mache ist die eiskalte und von mir so geliebte Schwalldusche, die in "meiner Sauna" tatsächlich Schwall ist und nicht wie in vielen Saunen ein Schwällchen. Das ist auch das Einzige wovor ein kompetenter Arzt warnte. Andere Ärzte alledings warnten generell vor Sauna bei überstandenem Krankheitsbild wie oben.

Griller76 ist offline Griller76  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
16.6.2013 - 14:08 Uhr
1453 Posts
Saunavielwisser Ranking


Vielleicht findest Du in jenem Buch eine Antwort, ob weiteres saunieren für Dich sinnvoll ist?: "Sauna unbeschwert genießen: Sauna erlaubt? Gesundes und richtiges Schwitzen trotz Beschwerden. Extra: Ihr Wellness-Tag in der Sauna"
Leider gibt es immer verschiedene Meinungen auch unter sicherlich wohlmeinenden Ärzten. Meine Meinung ist, gehe ruhiug in die Sauna, aber nur kurz und solange es Dir wohltut. Vermeide zu starke Hitze-/Kälteschocks. Wie ich die Finnen kenne, werden sie auch trotz eines überstandenen Herzinfarktes in ihre hochgeliebte Sauna gehen.
http://www.amazon.de/Sauna-unbeschwert-genie%C3%9Fen-Beschwerden-Wellness-Tag/dp/3830434014/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1371384179&sr=1-1&keywords=sauna
Wer die Sauna liebt, wirds auch in der Hölle schön finden =

BrunoSchulz ist offline BrunoSchulz  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Email
29.4.2014 - 9:24 Uhr
118 Posts
Dr.Sauna Ranking


Ich gehe seit "Jahrhunderten" in die bzw. viele Saunen. Ohne irgendwelche Probleme. Im höheren Alter kamen - aber nicht durch die Sauna - die üblichen Gesundheitsprobleme. Einer der 4 Schlaganfälle wurde allerdings durch die eiskalte Schwalldusche ausgelöst. Die mache ich seit Längerem auf Anraten aller befragten Ärzte nicht mehr; wäre aber auch in jügerem Alter nicht sehr empfehlenswert; denn wenn irgendwo in Blutgerinnsel ist, löst sich das leicht durch diese schockartigen Kaltgüsse. Inzwischen hatte ich 3 Herzinfarkte und 4 Schlaganfälle (10 Stents). Gehe nach wie vor in die Sauna - dort allerdings ohne Aufguss und leider auch ohne Kaltguss. Meist in die Dampfsauna, die mir nie heiß genug sein kann. Ich befragte wirklich viele Ärzte - bekam viele divergierende Antworten. Die Mehrheit allerdings hat nichts gegen Sauna für Herzpatienten! Alle aber waren gegen die eiskalte Schwalldusche. Auch der kalte Schlauch ist mit Vorsicht zu genießen und langsam. Hart aber wahr. Sauna an sich aber - nach wie vor - außer bei Erkältung. Die aber haben Saunagänger eh selten
Dank Sauna lebe ich noch - trotz ärztlicher Behandlung

Gerdi ist offline Gerdi  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
29.4.2014 - 12:18 Uhr
25 Posts
Saunauntensitzer Ranking


@ Bruno

Da hat es Dich gesundheitlich aber richtig hart erwischt. 10 Stents, dass finde ich schon recht heftig. Aber ich hoffe, dass Du die Sauna so weit wie möglich noch gut geniessen kannst. Wenn man gesundheitlich angesclagen ist, dann muß man leider mit Kopromissen leben. Die Hauptsache ist aber, dass es Dir wieder gut geht und du weiter Saunieren kannst.


Ich wünsche Dir für Deine Zukunft jedenfalls alles Gute!!!!

Gruß
Gerd


Griller76 ist offline Griller76  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
29.4.2014 - 13:17 Uhr
1453 Posts
Saunavielwisser Ranking


Hallo Bruna,

da kann ich der Gerdi nur zustimmen: Dich hats echt hart erwischt. Schön, dass Du aber dennoch den Kopf nicht hängen lässt und u.a. Freude an der Sauna hast.
Der Kneippguss ist bei Herzbeschwerden eigentlich unproblematisch, wenn man es richtig macht, d.h. bei den Gliedern anfängt und somit das warme Blut zum Herzen treibt.
Schwalldusche und Tauchbecken sollen hingegen "Gift" sein, wie ich schon öfters gelesen habe.

freundliche Grüße

Alexander
Wer die Sauna liebt, wirds auch in der Hölle schön finden =

BrunoSchulz ist offline BrunoSchulz  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Email
29.4.2014 - 15:18 Uhr
118 Posts
Dr.Sauna Ranking


Ja, 10 Stents 12 Herzkatheter 3 Herzinfarkte + 4 Schlaganfälle sind heftig, aber es freut sich jeder Schrotthändler über solche Leute dazu noch mit einen inzwischen zweiten Defibrillator aus Titan-Edelstahl. Schnupfen ist schlimmer
Ja, gut, Kompromisse muss man eingehen, aber wer nicht. Ich komme soeben von der Sauna. War toll - auch ohne Schwallguss und ohne Aufguss - mit kaltem Tauschbecken schnell und kurz durch - ok - mache ich selten, sollte ich nicht, aber was solls.

Selbst das gutgemeinte "...bei den Gliedern anfängt und somit das warme Blut zum Herzen treibt" ist nur für Gesunde wirklich sehr gut; denn es geht nicht um warmes Blut dorthin "treiben", sondern um das Zusammenziehen von Gefäßen, was - falls ein Blutgerinnesel dort sein sollte - es ablöst und wegschmemmt. Solche Blutgerinnesel sind mikroskopisch klein und brutal gefährlich. Wenn sie in eine Kapillare, also eine hauchdünne Arterie geschwemmt werden - in Herz oder Hirn, (oder wie bei mir beim letzten Herzinfarkt nach Lungenembolie einen Stent verstopfen) dann ist der Infarkt da. Insofern war auch mein Tauchbeckengang heute, dummer Leichtsinn. Aber ein bisschen Risiko gehört zum Leben - zudem habe ich den Gerinnseln gesagt, sie sollen sich heute mal zurückhalten

Nur; - sieht man die Folgen in der Schlaganallabteilung die ja heute "Stroke-Unit" heißt, wird man vorsichtiger. Ich ging noch vor 20 Jahren 5-6x die Woche in die Sauna - heute zweimal die Woche (mit Jahreskarte). Aber nach dem 4. Schlaganfall der dank Gebet weitgehend folgenlos blieb, mit größter Vorsicht.

Zum Ärzte befragen: Tat ich bei jedem Krankenhausaufenthalt. Insbesondere wenn ich aus der Sauna standesgemäss mit Blaulicht in die Klinik gefahren wurde. 75% der Antworten war SAUNA MACHT GAR NICHTS NEGATIVES - Selbst Schwangere und Kleinkinder können, alle dürfen! Außer Toten können alle Sauna machen. 20% der Arztantworten war SAUNA BITTE NUR MIT ÄUSSERSTER VORSICHT und 5% DAS WEISS JEDER AM BESTEN SELBST NACH GEFÜHL. Alle Ärzte aber sagten übereinstimmend: EISKALTEN GUSS NUR DANN, WENN MAN TOPFIT IST UND IMMER WAR und nicht übergewichtig. Gleiches sagen übrigens auch ausgebildete Bademeister, die übrigens heute nicht Bademeister, sondern FACHKRAFT FÜR DAS BADEWESEN heißen
Nun soll aber Keiner schnell abnehmen wollen - das ist nämlich ebenfalls verdammt gefährlich und bringt sehr viele Nachteile! Zudem; alles was gesund ist, schmeckt nicht

Als ich aber in der Stroke-Unit den 35-jährigen sah, der nach seinem 1. Schlaganfall nur noch bewegungsunfähig gekrümmt dalag und das ab sofort unheilbar für den Rest seines Lebens - ansonsten geistig fit ist, nahm ich mir das Kaltguss-Verbot sehr zu Herzen!
Im Grund stimmt aber die Auskunft: DAS WEISS JEDER AM BESTEN SELBST NACH GEFÜHL. Man muss das eben nur auch den kleinen Mistviechern namens Blutgeninnsel sagen, von denen niemals weiß ob sie da sind, und die so hinterfotzig irgendwo versteckt in den Gefäßen auf einen Marschbefehl aus der Kaltdusche warten
Zu Blutverdünnern im Krieg gegen Gerinnsel in den Blutgefäßen: Ich hatte vor dem letzten Schlaganfall diverse Blutverdünner wie Plavix, Brilliqu, Xarelto. Manche Blutgerinnesel lachten sich darüber tot und warend dann weg. Andere kümmerten sich nicht darum.
Aber es geht nix über Sauna ! Ich brauch die zum Leben
Dank Sauna lebe ich noch - trotz ärztlicher Behandlung

Griller76 ist offline Griller76  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
29.4.2014 - 18:44 Uhr
1453 Posts
Saunavielwisser Ranking


Wie ich sehe, hast Du zumindest Deinen Humor behalten, das gefällt mir.
Wie soll der bayrische Hias so schön gesagt haben, als er an einem Montag zum Galgen geführt wurde: "Die Woch fangt ja scho gut o!"
Wer die Sauna liebt, wirds auch in der Hölle schön finden =

Robert22 ist offline Robert22  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
17.6.2015 - 10:09 Uhr
119 Posts
Dr.Sauna Ranking


Hallo Bruno, wie geht es Dir jetzt? Hoffentlich gut.

Schöne Grüße von Robert

Griller76 ist offline Griller76  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
22.6.2015 - 11:59 Uhr
1453 Posts
Saunavielwisser Ranking


Hallo Bruno,

auch mich würde es interessieren, wie es Dir mittlerweile geht. Ich hoffe, gut.
Lass doch bitte mal wieder was von Dir hören hier im Forum.

freundliche Grüße

Alexander
Wer die Sauna liebt, wirds auch in der Hölle schön finden =

BrunoSchulz ist offline BrunoSchulz  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Email
22.6.2015 - 12:26 Uhr
118 Posts
Dr.Sauna Ranking


Danke der Nachfrage. Ich gehe immer noch 2x, selten auch 3x die Woche in die Sauna, aber immer ohne Aufguss wegen 4 Schlaganfällen und 3 Herzinfarkten; die ich allesamt durch Gebet überwunden habe. Das sagte ich auch allen Ärzten - einige stimmten sehr überzeugt zu
Wer Näheres erfahren möchte dazu kann mir gerne schreiben unter der Mailadresse
Holzschnitzereien(at)Krippenfiguren.com
Ich bin sehr selten in Foren, weil ich - wenn ich nicht in der Sauna bin, fast 8 Std. täglich in meinem Amerikanischen "MailCircle" religiöse Fragen beantworte - Jeder der gut Englisch spricht ist da herzlich eingeladen. Wir haben Mitglieder von Südafrika über Schweden bis USA und Kanada Fragen Antworten täglich per Mail
Salve
Bruno
Dank Sauna lebe ich noch - trotz ärztlicher Behandlung

susanalien ist offline susanalien  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
21.1.2018 - 11:08 Uhr
26 Posts
Saunauntensitzer Ranking


@ll

ich wollte keinen neuen Thread aufmachen - deshalb meine Frage hier: warum schreibt ihr "ohne Aufguss"? Wegen der Wärme, die beim Aufguss stark ansteigt oder weshalb sonst? Was ist mit den ätherischen Ölen beim Aufguss? Legen die sich auf die Lungen (man soll ja nach Herzinfarkt nicht mehr rauchen...)?
Des weiteren verstehe ich nicht so ganz, wie ist das mit der Dampfsauna? Die hat doch meines Wissens nur ca. 55 Grad mit 90% Luftfeuchtigkeit oder so und wo ist da der abhärtende Effekt? Bisher dachte ich immer, dass man den Erkältungsabhärtungseffekt nur bei einer finnischen Sauna ab 83 Grad mit danach Abkühlung mit kalten Wasser erreichen kann.
Ich habe 4 Stents und bin nach ca. 2 Monaten in meine Sauna gegangen mit ärztlicher Erlaubnis bis max. 50 Grad, nach der Reha jetzt nach insgesamt 14 Wochen bis max. 70 Grad. Ich habe einen Springbrunnen in meiner Sauna, den habe ich mit Aufgusswasser befüllt und ab und zu mache ich noch eine Kelle mal daneben...bekommt mir soweit sehr gut.

Viele Grüße
Susanalien

AndyAC ist offline AndyAC  Re: Nach Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
21.1.2018 - 12:11 Uhr
915 Posts
Saunaobermeister Ranking


Ich denke es geht darum, dass man den Körper keinem unnötigen "Stress" aussetzen soll. Das kann jedoch durch den Hitzeschwall beim Aufguss genau so passieren wie beim Abkühlen unter der eiskalten Dusche oder im Tauchbecken oder beim Anblick einer schönen Frau. - also im Prinzip alles wo sich der Herzschlag plötzlich stark erhöht.
Andy


susanalien ist offline susanalien  Re: Nach "Herzinfarkt mit Stent" in die Sauna? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
22.1.2018 - 20:12 Uhr
26 Posts
Saunauntensitzer Ranking


@Andy

nicht wirklich, oder? Vor allem, da man doch auch auf die unterste Bank gehen könnte. Und im Dampfbad wird ja eh nicht aufgegossen. Ich verstehe die ganze Änderung von "normaler" Sauna auf das Dampfbad nicht.
Und was ist mit dem Rest?

Gruß
SusanAlien


Seite 1 nach oben

Forenauswahl:


Valid HTML 4.01 Transitional     CSS ist valide!
Besucher seit Jan 05

    

Seitenladezeit: 0.17 Sek