Willkommen auf dem Saunaportal SAUNAFANS.de
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNA - Die eigene zu Hause - Hilfe und Tipps > Der eigene Schwitzkasten - Fragen und Entstehung
Rund um die eigene Sauna zu Hause. Selbstbau - Angebote - Hilfe
In diesem Board befinden sich 493 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von tom.


rocko  Re: Der eigene Schwitzkasten - Fragen und Entstehung Zitat
27.9.2018 - 8:43 Uhr
236 Posts
Dr.Sauna Ranking

Hallo Thomas,

ich würde dir davon abraten. So ist die Gefahr das sich keine Strömung aufbaut noch größer. Ich sehe nur zwei Möglichkeiten.

Entweder wie von dir im dem Post von 13:58 Uhr angedacht den Kamin schräg nach oben oder
wie von mir vorgeschlagen direkt nach draußen in den Vorraum.

Ich glaube du machst dir zu viele Sorgen um die Zu- und Abluft. Die zu und Abluft ist nur dafür da, um die Luft in der Sauna auszutauschen. Und auch hier haben einige Test in dem Forum gezeigt, das es dabei weniger um Sauerstoff geht. Ein gewisser Luftaustausch ist immer vorhanden, da das Holz in deinem Fall "atmen" kann, und durch das öffnen und schließen der Türe die Luft auch ausgetauscht wird. Es ist noch nie jemand in der Sauna erstickt.

Ich denke, die Hauptaufgabe der Zu- und Abluft ist die Feuchtigkeit in der Sauna zu regulieren. Durch den gleichmäßigen Luftaustausch sinkt die Luftfeuchtigkeit nach einem Aufguss wieder ab. Der zweite Effekt ist das Kohlendioxid welches sich durch das Atmen in der Sauna anreichert abzuführen. Dafür würde es aber auch ausreichen wenn du vor und nach dem Saunieren kurz die Türe auflässt.


Es gibt es zwei unterschiedliche Strömungen in der Sauna. Aber wie funktioniert die Luftzirkulation:

1. Durch die unterschiedlichen Höhen der Zu- und Abluft und der höheren Temperatur in der Sauna im Vergleich zum Vorraum entsteht ein Kamineffekt (heiße Luft hat eine geringere Dichte als kalte Luft). Dieser unterschied Treibt also den Luftaustausch an. Je größer der Höhenunterschied zwischen Zu- und Abluft desto stärker wird der Effekt. Aber dann würdest du die schöne heiße Luft wieder nach draußen lassen und die Sauna würde nicht heiß bzw. der Ofen muss mehr heizen. Daher wird empfohlen die Zuluft am Boden in der nähe des Ofens und die Abluft in ca. 60 Höhe gegenüber zu installieren.

2. Der Ofen selbst zieht kalte Luft (im Idealfall die frische Zuluft) an, diese durchströmt den Ofen wird erwärmt und steigt auf. Dadurch hast du eine Zweite Strömung welche sich in der Sauna selbst aufbaut. Diese Strömung sorgt dafür das die Luft innerhalb der Sauna verwirbelt wird und ist meiner Meinung nach deutlich wichtiger für ein gutes Saunaklima als die Zu/Abluftströmung

Bei deinen letzten Vorschlag befürchte ich das der Kamineffekt nicht stark genug ist, die Luft durch den Waagerechten Kanal zu drücken. Dann wirst du mit einen Ventilator arbeiten müssen.

Deshalb würde ich dir empfehlen die Abluft wie von mir vorgeschlagen direkt in den Vorraum abzuführen. Die Luftzirkulation innerhalb der Sauna wird vom Ofen selbst geregelt und hat mit der Zu/Abluft nichts zu tun.

Gruß,
Kai


Bau meiner Kellersauna