Login:
Pass:
 
KlickRegistrieren  KlickLogin vergessen



FORUM VERLASSEN     FORUM STARTSEITE | Neues Thema | Suchen | Members | Kalender | Termine | Einstellungen | Registrieren | FAQ | Statistiken | Login |
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNA - Die eigene zu Hause - Hilfe und Tipps > Sauna-Projekt: Außensauna nach Plan - was meint Ihr?
Rund um die eigene Sauna zu Hause. Selbstbau - Angebote - Hilfe
In diesem Board befinden sich 521 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von tom.
Seite 1 Neues Thema letztes Thema nächstes Thema Dieses Board durchsuchen Diesen Thread zu meinen persönlichen Favoriten hinzufügen Abonnieren Ohne Zitat Antworten Druckt alle Antworten dieses Themas


Pontimax ist offline Pontimax  Sauna-Projekt: Außensauna nach Plan - was meint Ihr? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
22.11.2014 - 22:51 Uhr
3 Posts
Eintagsfliege Ranking


Liebes Forum,

Wir haben jetzt schon einige Stunden hier verbracht und sind begeistert von den vielen Beiträgen, die ihr hier geschrieben habt.

Seit langem haben auch wir Saunapläne, wollen jetzt endlich umsetzen. Aber natürlich haben wir offene Fragen.
Was meint ihr zu den Plänen hier? Und interessiert insbesondere eure Meinung zur Hinterlüftung und zur Dampfsperre, weil wir keine Massivholz Sauna machen. Das zweite ist die Frage nach der Decken Lösung, die wir uns überlegt haben.

Von innen nach außen: die Verschalung der Sauna erfolgt mit nordische Fichte, 1,5 cm. Dahinter liegt 4 cm Belüftung und eine Konterlattung. Dann folgt eine Dampfsperre aus Aluminium und ein Klemm Filz mit 12 cm. Die Folie zur Entlüftung und eine Verschalung aussehen.

Die Decke ist abgehängt und hat den gleichen Aufbau wie die Wand, außer dass eine Entlüftung zeitlich möglich ist. Ein Schutzgitter schützt vor ungebetenen Gästen.

Wir freuen uns über eure Meinungen, weil wir hier den Sachverstand und die Erfahrung habt.

Beste Grüße

Marcus

AndyAC ist offline AndyAC  Re: Sauna-Projekt: Außensauna nach Plan - was meint Ihr? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
23.11.2014 - 13:33 Uhr
1019 Posts
Saunavielwisser Ranking


Hallo Marcus,
Aussensaunen macht man am besten aus Massivholz. Wenn die Sauna nicht aus Massivholz gebaut wird sollte man versuchen dem Massivholz Bauphysikalisch möglichst nahe zu kommen. Bei Aussensaunen verwendet man deshalb grundsätzlich keine Dampfsperren oder andere Folien. Die würden verhindern, dass in den Wandaufbau eingedrungene Feuchtigkeit vernünftig trocknen kann.
In Frage kommende Baumaterialien sind neben Massivholz (Profil)brettern, Kork (teuer) oder Holzfaser als Dämmung und OSB Platten (keine Spanplatten) aussen zur Aussteifung und Winddichtigkeit.
Ausserdem halte ich 12cm Dämmung für übertrieben. Die Hälfte reicht vollkommen. Wie groß und was für einem Grundriss soll deine Aussensauna haben? Ich würde immer mit Vorraum bauen. Die Be- und Entlüftung immer über den Vorraum als Puffer betreiben.
Andy


Opi59 ist offline Opi59  Re: Sauna-Projekt: Außensauna nach Plan - was meint Ihr? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
3.12.2014 - 20:30 Uhr
16 Posts
Saunaamateur Ranking


Moin ihr Schwitzer
Ich bin am verzweifeln da jeder "Fachmann" was anderes erzählt.
Also Outdoor habe ich auch vor - und nun mein Problem:
Idee: yton 24cm - Lattung - 19mm hemlock oä.
Boden und Dach in fachgerechter Bauweise

Oder besser : yton 17cm - mineralwolle- alufolie- Lattung- 19 mm hemlock

Wer kann mir wirklich helfen 🍻💦😅

Saunawilli ist offline Saunawilli  Re: Sauna-Projekt: Außensauna nach Plan - was meint Ihr? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
4.12.2014 - 9:04 Uhr
167 Posts
Dr.Sauna Ranking


Also wir stehen vor dem gleichen Problem.
Wir ziehen im nächsten Jahr um und unsere Kellersauna wird vom Nachmieter übernommen.
Nach dem Umzug planen wir auch eine Gartensauna und suchen eine preislich günstige Alternative zur Massivholzsauna.
Meine Grundidee ist folgende:
Ein Standardgartenhaus, in dem wir eine Saunakabine mit folgendem Aufbau einbauen.
Innen waagerecht Profilbretter. Dahinter senkrecht Gerüstbohlen mit den Maßen 50mm x 250mm. Dahinter ein Ständerwerk mit einer Hinterlüftung zur Außenwand.
Ob diese Konstruktion sinnvoll und preislich günstiger ist als eine Massivholzsauna, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Es soll in jedem Fall eine Saunakabine im Gartenhaus werden, damit man noch einen Vorraum hat.



Opi59 ist offline Opi59  Re: Sauna-Projekt: Außensauna nach Plan - was meint Ihr? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
4.12.2014 - 11:11 Uhr
16 Posts
Saunaamateur Ranking


hi saunawilli-
ich denk das wird nicht klappen - ohne Dämmung läuft nix und da du "nur" holz verwenden willst ....- entweder ständerbauweise (also wie Standard Außenwand-Dämmstoff-Alufolie-Lattung- Profil ) oder Blockbohle mit mindestens >40mm Stärke - weil du bist draußen und das wird etwas aufwändiger - >50% als Innensauna - mit Geduld und verhandeln aber <50% von Händlern (gerade frisch ausgetestet)
TIP: http://www.1-2-do.com/de/projekt/Saunabau/bauanleitung-zum-selber-bauen/16428/
viel spass - so habe ich angefangen mich ranzutasten an meine Outdoorobjektplanung

finsterbusch ist offline finsterbusch  Re: Sauna-Projekt: Außensauna nach Plan - was meint Ihr? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Email
4.12.2014 - 13:22 Uhr
922 Posts
Saunaobermeister Ranking


zwei bemerkungen:
1. ohne dämmstoff geht nichts, im außenbereich keine alufolie und deshalb auch keine mineralwolle, massivholz ist das beste! diffusionsoffen - beidseits!
2. wer viel zeit hat und wer den wert seiner eigenen arbeitskraft auf 0.-€/h setzt, kann vielleicht sparen, ansonsten ist ein kleines vorgefertigtes saunahaus mit integrierter sauna (also nicht extra die sauna in ein gartenhaus bauen) günstiger und besser

Opi59 ist offline Opi59  Re: Sauna-Projekt: Außensauna nach Plan - was meint Ihr? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
4.12.2014 - 14:07 Uhr
16 Posts
Saunaamateur Ranking


hallo dr.sauna,
ich gehe mal davon aus dass du der Fa. Namengeber bist.
Das mit der Diffusion ist verständlich.
Das mit 2. sehe ich etwas anders - ich "will" nicht klein also auch mind. 2,5 x
3m mit Vorraum - und dann bin ich mit komplettgeschichte ganz schnell bei 10 T€ bei der Fertigvariante durch Fa. (also mit Holzofen usw.)

also formuliere ich die frage anders : Wie sieht deiner Meinung nach eine Lösung mit "bestehendem" Gartenhaus aus ?
Hilfe??? Danke !!

Opi59 ist offline Opi59  Re: Sauna-Projekt: Außensauna nach Plan - was meint Ihr? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
4.12.2014 - 19:46 Uhr
16 Posts
Saunaamateur Ranking


Hi Andy
ich habe mehrere Beiträge auch von dir gelesen.
Deine Aussagen sind gut und verständlich - aber offen bleiben immer ein bisschen

Wie löse ich nun das Mauer Holz Problem - ohne Dämmung und Folie?

Yton - Lattung- konterlattung - profilbrett Oder blockbohle 20mm ohne alles ?

Und sag bitte nicht ; yton weglassen und blockbohle >40mm
Bitte Rat!

finsterbusch ist offline finsterbusch  Re: Sauna-Projekt: Außensauna nach Plan - was meint Ihr? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Email
4.12.2014 - 20:19 Uhr
922 Posts
Saunaobermeister Ranking


opi 59, du willst neue wege gehen, die der allg. saunabaulehrmeinung widersprechen,
da ist es schwer dir einen rat zu geben,
aus meiner sicht ist jede - auch noch so geringe bohle besser als künstliche dämmung mit miwo...
zum holzofen: genehmigung schorni notwendig, die ist nicht einfach zu bekommen und u.u. schwer "ihm" recht zu machen, erst recht als selbstbauer, es sei denn er ist sehr "liberal",
außerdem vertut man sich schwer bei der auswahl, bei vielen öfen ist bruttoleistung nicht mehr nettoleistung
größe/preis: ytong, hemlock, saunabänke, ofen, schornstein, türen, fenster, dach usw. da kommt schon reichlich was zusammen..und es sind erst die materialien
zumindest annähernd ein bausatz komplette bohle + technik in der gewünschten größe...bist du handwerklich geschickt, dann kannst du es evtl. selbst aufbauen

AndyAC ist offline AndyAC  Re: Sauna-Projekt: Außensauna nach Plan - was meint Ihr? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
4.12.2014 - 22:15 Uhr
1019 Posts
Saunavielwisser Ranking


Unter der Voraussetzung, dass du ein Gebäude mit Wänden aus Gasbeton (Ytong) hast ...

Das Prinzip mit den Gerüstbohlen könnte rein bauphysikalisch funktionieren wenn da nicht das konstruktive Problem wäre. Die "relativ günstigen" Bohlen würden sich kräftig verziehen. Ich möchte mir nicht ausmalen wie die Sauna nach ein paar Wochen/Monaten aussieht. Wenn du mit Bohlen/Brettern arbeitest sollten die nicht zu massiv sein weil du im Selbstbau die Verzugsprobleme sonst nicht in den Griff bekommst. Insgesamt sollte der Wandaufbau auf jeden Fall Diffusionsoffen (keine Folie) sein. Da bleibt dir nur ein mehrschichtiger Aufbau aus (von aussen nach innen) Ytong OSB-Platte auf Lattung und/oder Hobelware z.B max 22 mm Rauspund und dann darauf Holzpaneele. Der Aufbau Innen zum Vorraum wird entsprechend mit den gleichen Materialien als Ständerwand gebaut. Um ausreichende Wärmedämmung zu erreichen solltest in der Summe auf mindestens ca. 40mm Holz kommen - etwas mehr wäre natürlich besser. Bei der Ständerwand kann man auch die Zwischenräume mit Holzfaserplatten füllen. Die Materialstärke kannst du dann bei der Beplankung sparen und einen schlankeren Wandaufbau bekommen. Finanziell wird das aber nicht günstiger.
Wichtig ist natürlich, dass der Gasbeton von Aussen sowohl witterungstechnisch geschützt ist aber trotzdem Diffusionsoffen bleibt. Wenn du das nicht 100%ig gewährleisten kannst solltest du die Sauna nicht direkt an den Ytong bauen und für eine gute Hinterlüftung zwischen Saunawand und Ytong sorgen. Das letzte Problem bestände bei einem Gebäude mit massiver Holzwand nicht!

Es bleiben immer weitere Fragen offen!
Ich kann hier aber nicht alle Eventualitäten berücksichtigen!

Andy

Andy


Pontimax ist offline Pontimax  Re: Sauna-Projekt: Außensauna nach Plan - was meint Ihr? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
19.1.2015 - 22:30 Uhr
3 Posts
Eintagsfliege Ranking


Hallo Leute,

vielen Dank für Eure Anmerkungen und die anschließende Diskussion. Von einigen Punkten konnten wir nicht mehr abweichen, weil der Zimmerer seine Arbeit schon begonnen hatte.

Deshalb haben wir jetzt zwei Fragen, aber zuerst zur Erklärung: das "Sauna-Modul", hier von innen fotografiert, hat außer dem gezeigten Fenster und der Tür keine Öffnungen.

Die sichtbare Alu-Folie geht durch. Verdeckt ist der Klemmfilz. Mit eingebauter Tür und Fenster ist die Sauna dann mit einer umlaufenden Dampfsperre versehen.

Frage 1: Belüftung
Wenn die Feuchte aus dem Innenraum hinaus soll (warum eigentlich nicht bei Innen-Saunen?), würden wir eine oder zwei Lüftungsöffnungen anbringen per Topfbohrung durch Dampfsperre und Klemmfilz, dies innen und außen mit einem hölzernen Lüftungsgitter versehen und den entstehenden Schacht vielleicht mit einer Folie auskleiden. Wie und wo würdet ihr das machen? (Nähe Ofen? Höhe?)

Frage 2: Boden
Der Holzkasten, den ihr hier seht, wird auf eine Betonplatte (25 cm Stärke, darunter Fundament) gestellt. Damit die von unten nicht Feuchtigkeit zieht oder abgibt, würden wir eine dichte Folie und darauf eine Holzlattung mit Bohlen oder einen anderen Fußboden legen. Wie würdet ihr das machen? (mit/ ohne Folie oder ganz anders? Andere Dichtung, bestimmter Fußboden?)

Schon jetzt unseren herzlichen Dank für die Mühe!!!
Ich hoffe, wir können mit unseren Erfahrungen auch einmal über den Status Eintagsfliege hier hinaus kommen




Pontimax hat folgendes Bild angehängt:

finsterbusch ist offline finsterbusch  Re: Sauna-Projekt: Außensauna nach Plan - was meint Ihr? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Email
20.1.2015 - 7:41 Uhr
922 Posts
Saunaobermeister Ranking


zur verwendung von mineralwolle im außenbereich hatte ich meine meinung schon gesagt, wenn der zimmerer schon angefangen hat, klingt das - sorry dafür - nicht nach "plan", hoffe das es gut geht,
zum fußboden: warum denn keine fliese, feinstein, ist doch viel besser zu reinigen!
hier braucht man sich keine gedanken um feuchte zu machen!
fliese und darauf einen herausnehmbaren fußrost aus abachi, espe o.a.,
ich persönlich würde mir eine elektrische fußbodenheizung einbauen! ist der absolute schutz vor fußkälte und preiswert, so ca. 100 watt pro m² reichen schon, für die 2-3 stunden betriebszeit kann man sogar auf eine elektronische regelung verzichten

AndyAC ist offline AndyAC  Re: Sauna-Projekt: Außensauna nach Plan - was meint Ihr? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
20.1.2015 - 10:24 Uhr
1019 Posts
Saunavielwisser Ranking


Über Ort und Größe der Lüftungsöffnungen gibt es hier massig Beiträge. Standard Antwort ist dabei immer: Unterhalb bzw. hinter dem Ofen eine Zuluft und diagonal gegenüber auf halber höhe d.h. unterhal der oberen Bank eine Abluft die nach Aussen mit einem Kamin (Holzkasten) versehen ist um durch den Kamineffekt eine Lüfterlose Durchlüftung der Sauna zu erreichen. Bei der Größe der Lüftungsöffnungen scheiden sich die Geister. Das ist aber auch relativ unwichtig wenn beide Lüftungsöffnungen durch Schiebebrettchen verstellbar gemacht werden. Mehr als 100cm² Lüftungsöffnung sind meist schon zu viel.
Den Boden würde ich ebenfalls so machen wie Frank es vorgeschlagen hat: Steinzeug Fliesen mit elektrischer Fußbodenheizung!
Andy


Pontimax ist offline Pontimax  Re: Sauna-Projekt: Außensauna nach Plan - was meint Ihr? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
20.1.2015 - 13:16 Uhr
3 Posts
Eintagsfliege Ranking


Wir hatten hier tatsächlich wohl einen Fehler im Planungsstadium, passt schon

Aber bei der Lösung mit Mineralwolle hielten wir uns an den Entwurf aus einem Sauna-Buch. Dort war das als taugliche Variante beschrieben.

Bei der Frage nach der Dichtigkeit: wie Ist das denn gelöst bei Innenraumsaunen? Die haben doch dann auch eine Dampfsperre - verliert man dadurch schlicht an Sauna-Qualität, weil das Klima nicht passt?

Zum Bodenaufbau mit Fliesen, ist das nicht zu hoch? Ich hätte hier halt auch eine Variante mit wenig Aufwand gewollt...?

AndyAC ist offline AndyAC  Re: Sauna-Projekt: Außensauna nach Plan - was meint Ihr? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
20.1.2015 - 14:36 Uhr
1019 Posts
Saunavielwisser Ranking


Zitat von Pontimax:
Wir hatten hier tatsächlich wohl einen Fehler im Planungsstadium, passt schon

Aber bei der Lösung mit Mineralwolle hielten wir uns an den Entwurf aus einem Sauna-Buch. Dort war das als taugliche Variante beschrieben.


Nur dass man Aussensaunen in der Regel anders konstruiert als Innensaunen. Der Standort einer Sauna ist immer ein wichtiges Kriterium für die Konstruktion. Ein Haus wird in der Sahara auch anders gebaut als auf Grönland!
Alufolie wäre nicht nötig gewesen, schadet aber in diesem Fall kaum wenn man von leicht härterem Saunaklima aufgrund der stärkeren Reflektion von Wärmestrahlung durch die Alufolie absieht. Sie hat aber auch einen Vorteil - sie sorgt für Winddichtigkeit.
Schlimmer ist die Mineralwolle die, falls sie mal feucht wird, nicht so schnell wieder trocknet und dadurch nachhaltige Schäden verursachen könnte.
Kann - muß aber nicht!


Andy


Seite 1 nach oben

Forenauswahl:


Valid HTML 4.01 Transitional     CSS ist valide!
Besucher seit Jan 05

    

Seitenladezeit: 0.26 Sek