Login:
Pass:
 
KlickRegistrieren  KlickLogin vergessen



FORUM VERLASSEN     FORUM STARTSEITE | Neues Thema | Suchen | Members | Kalender | Termine | Einstellungen | Registrieren | FAQ | Statistiken | Login |
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNA - Die eigene zu Hause - Hilfe und Tipps > Saunaofen - Ofenstärke?
Rund um die eigene Sauna zu Hause. Selbstbau - Angebote - Hilfe
In diesem Board befinden sich 524 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von tom.
Seite 1 Neues Thema letztes Thema nächstes Thema Dieses Board durchsuchen Diesen Thread zu meinen persönlichen Favoriten hinzufügen Abonnieren Ohne Zitat Antworten Druckt alle Antworten dieses Themas


Dilsberger ist offline Dilsberger  Saunaofen - Ofenstärke? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
24.3.2013 - 9:11 Uhr
5 Posts
Saunaneuling Ranking


Hi,
ich lese immer wieder das ein Ofen ganz schnell zu schwach sein kann und die KW-Leistung der Raumgröße m³ angepasst werden sollte.

Dies ist eine Tabelle an der ich mich momentan orientiere:
Kubikmeter Ofenleistung
4 bis 6 m³ 4,5 kW
6 bis 9 m³ 6,0 kW
9 bis 11 m³ 8,0 kW
11 bis 14 m³ 9,0 kW
14 bis 18 m³ 12,0 k

Ich plane eine Sauna mit ca. 10 m³ und überlege eine 12 KW-Ofen zu verwenden. Ist das sinvoll oder kann ein Ofen auch zu groß sein?

Da die Steuerung die Temperatur vorgibt, sollte es nach meinem dafürhalten egal sein und nicht zur "Überhitzung" o. ä. kommen, oder?

Hintergedanke:
1.Der Ofen soll schnell auf Temperatur sein und muss nicht ewig vorheizen. Der Gesamtenergieverbrauch sollte sich also relativieren.
2. Der Ofen verliert nicht gleich die Temperatur wenn man mal einen Aufguß mehr haben möchte.

Nette Grüße

AndyAC ist offline AndyAC  Re: Saunaofen - Ofenstärke? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
24.3.2013 - 11:28 Uhr
1035 Posts
Saunavielwisser Ranking


Hallo - ein neuer im Forum
wi sollen wir dich ansprechen Dilsberger?

Zu deiner Frage:
Man sollte bei der Dimensionierung des Ofens auch beachten wie gut die Sauna isoliert ist. Bei großen Glasfächen wird allgemein empfohlen eine Größe größer zu wählen. Im Prinzip reicht auch ein relativ kleiner Ofen - also eine Stufe kleiner als in der Tabelle angegeben. Nur wird dann die Aufheizzeit entsprechend länger. Wenn man kein Problem damit hat, dass es eine gute Stunde dauert bis die Sauna heiss ist kann man das machen.
Der Umkehrschluss funktioniert jedoch nur bedingt. Wenn der Ofen relativ stark ist bekommt man die Sauna relativ schnell auf Temperatur. Es kann sein, dass das Thermometer bereits nach 20 Minuten eine Lufttemperatur von 90 Grad anzeigt. Die Sauna hat aber erst ein gutes Saunaklima wenn die Holzwände heiss genug sind um Wärme in Form von Infrarotsrahlung abzustrahlen. Und um dieses zu erreichen benötigt man neben einem starken Ofen auch Zeit. Irgendwann hilft selbst der stärkste Ofen nicht die Aufheizzeit wesentlich zu verkürzen. Bei Massivholzsaunen sollte man immer mindestens 40 Minuten zum Aufheizen rechnen.
Wenn der Ofen möglichst lange und stabil auf Temperatur bleiben soll und du gerne Aufgüsse mit viel Wasser machen möchtest solltest du auf einen Ofen mit einer größeren Steinmenge achten. Es gibt in der 9KW Klasse Standard Öfen mit Steinmengen zwischen 15Kg und 45Kg. Allerdings brauchen Öfen mit größerer Steinmenge wieder etwas länger zum Aufheizen da die Steine erst erhitzt werden müssen.
Ein viel zu stark dimensionierter Ofen bewirkt, dass er im laufenden Betrieb nur kurz einschaltet und dabei eine starke und für uns Menschen unangenehme Strahlungswärme erzeugt. Dann schaltet er wieder ab aber die Temperatur steigt in der Sauna weiter an weil die Temperatur aus den "aufgeladenen Steinen" weiter an den Raum abgegeben wird. Im Endeffekt hast du dann ein auf und ab der Temperatur in der Sauna was nicht erwünscht ist. Deshalb: Ja ein Ofen kann zu groß sein. Aber eine Stufe rauf und runter in deiner oben angegebenen Tabelle ist in der Regel kein großes Problem.
Bevor du aber einen 12 KW Ofen anschaffst solltest du mit deinem Elektriker absprechen ob deine Elektro-Installation das hergibt. Alles über 9 KW bedeutet einen erheblichen Mehraufwand im Sicherungskasten, in der Verkabelung und auch die meisten Standard Saunasteuerungen sind nur bis 9 KW ausgelegt.

Andy

Andy


Dilsberger ist offline Dilsberger  Re: Saunaofen - Ofenstärke? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
24.3.2013 - 11:55 Uhr
5 Posts
Saunaneuling Ranking


Hallo Andy,

vielen Dank für das schnelle Feedback.
Du hast mich bereits mit Deiner Argumentation zum Thema "Strahlungswärme" überzeugt. Aus dem gleichen Grund hatte ich mich während meiner Saunaplanung vom "vielen chicen Glas" verabschiedet.
Ich dachte das ich das Problem der "harten" Hitze durch einen Hinterwandofen ausgleichen könnte. Wäre das theoretisch der Fall gewesen?

Ergo, "Gut Ding will eben Weile haben!", sprich eine angemessene Aufwärmzeit haben...

Den evtl. Mehraufwand bei der Elektrik hatte ich garnicht bedacht, super Hinweis!

Nette Grüße
Frank

AndyAC ist offline AndyAC  Re: Saunaofen - Ofenstärke? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
24.3.2013 - 15:03 Uhr
1035 Posts
Saunavielwisser Ranking


Hallo Frank,
Hinterwandofen? Ich kenne die unter dem Begriff Unterbankofen. Die werden gerne bei Designer Saunen mit Glasfront genutzt wo ein konvenioneller Ofen optisch im Weg stehen würde. Damit kann man meines wissens nach keinen Aufguss machen.
Ich denke der kommt für dich deshalb überhaupt nicht in Frage!

Andreas
Andy


Dilsberger ist offline Dilsberger  Re: Saunaofen - Ofenstärke? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
24.3.2013 - 16:42 Uhr
5 Posts
Saunaneuling Ranking


Hi Andreas,
wenn man unter dem Hersteller EOS sucht findet man Hinterwand/Unterbanköfen.
Da diese Ofenart hinter einer Blendwand montiert werden sind vermutlich beide Begriffe korrekt.

Mir gefällt diese Idee. Es steht kein offener Ofen im Raum und die Platz-/Sicherheitsverhältnisse (Kids) wirken sich positiv auf den Saunaraum aus. Hier ein Beispiel eines Ofens: Saunaofen EOS Typ 46.U

Die Geräte von EOS haben wohl alle einen speziellen "Aufgußtrichter" welcher an die Saunawand montiert wird.

Nun wieder eine Frage an die Runde!!!

Der oben genannte Hersteller hat auch 3KW-Öfen welche man ggf. in Reihe schalten kann. Da ich auf anraten bei 10 m³ auf 9KW kommen möchte wären das 3 Geräte.

Weiß jemand ob ich die KW-Werte der drei Öfen addieren kann oder ist das aus irgend welchen physikalischen Gründen anders?

Hintergrund: Mir gefällt der Gedanke das ich im Bedarfsfall einzelne Öfen zuschalten oder sogar bei Defekt austauschen kann und trotzdem eine Hinterwandlösung habe.

Vorab Danke und nette Grüße
Frank

AndyAC ist offline AndyAC  Re: Saunaofen - Ofenstärke? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
25.3.2013 - 10:07 Uhr
1035 Posts
Saunavielwisser Ranking


Hallo Frank,

Aufguss durch einen Trichter würde mir persönlich nicht reichen. Aber das ist deine persönliche Entscheidung.
Ob man 3 230V Geräte an eine Saunasteuerung problemlos anschließen kann müsste auch geklärt werden. Theoretisch müsste das gehen. Aber ich sehe den Sinn nicht ganz. Warum nicht ein 9KW Gerät? Allein von den Kosten her sollte ein 9KW Gerät erheblich günstiger sein als 3 3KW Geräte. Und in den 9KW Geräten sind mehre Heizschlangen drin die man einzeln Auswechseln kann. Was anderes kann an so einem Ofen nicht kaputt gehen.
Einzelne Öfen über die Saunasteuerung getrennt ein und ausschalten - auch das hat keinen Sinn und die passende Saunasteuerung dafür müsste auch erst mal konstruiert werden.
Das erinnert mich an den Formel1 Rennwagen mit 6 statt 4 Rädern. Irgendwann hat man festgestellt, dass das bewährte System mit 4 Rädern nicht ohne Grund schon so lange und so erfolgreich eingesetzt wird. So gibt es auch im Saunabau bewährte Systeme aber keine Saunasteuerung die auf mehrere Öfen ausgelegt ist.

Andy
Andy


Dilsberger ist offline Dilsberger  Re: Saunaofen - Ofenstärke? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
26.3.2013 - 9:18 Uhr
5 Posts
Saunaneuling Ranking


Hallo Andy,

vielen Dank für Deine konstruktiven Kritiken und hilfreichen Tipps!!!
Wäre halt günstig an mehrere 3KW- oder 12KW-Hinterwandöfen gekommen und somit entstand die Idee.

(will keine Sauna bauen die mich jedesmal an die Boliden mit den 6 Rädern erinnert...)

Ich habe ein Thema Sauna Selbstbau - Raumgestaltung gestartet, fliesst indirekt auch in das Thema "Ofenstärke".

Danke & nette Grüße
Frank

Betzy ist offline Betzy  Re: Saunaofen - Ofenstärke? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
26.3.2013 - 14:36 Uhr
560 Posts
Saunameisterin Ranking


Ich möcht mal auf die drei Öfen antworten und davon aus technischen Gründen abraten. Das Problem ist, dass die Öfen jeweils 230 V Öfen sind und somit den Neutralleiter belasten. Jetzt könnte man auf die Idee kommen, drei Phasen auf drei Einzelstromkreise aufzuspalten und dann daran drei Öfen zu betreiben. Da ergibt sich dann eine starke Überlast des Neutralleiters, der daher deutlich höher dimenstioniert werden müsste, sprich 2,5 Quadrat für die Außenleiter, der Neutralleiter aber 6 bis 10 Quadrat. Solche Kabel gibt es denke ich nicht fertig, also müsste man Einzeladern legen was bei dem Querschnitt nicht jeder Eletriker macht. Das ganze muss auf im Verteiler entsprechend größer dimensionier werden, weil da noch andere Neutralleiterströme dazukommen.

Falls das jetzt zu technisch rüberkommt, nochmal kurz und knapp: Die drei Einzelöfen haben deutlich teurere Installationskosten wenn man es richtig macht. Eine Bastellösung kann hier zum Brand führen. Daher besser ein starker Ofen als drei schwache Öfen.

Gruß
Betzy

Patrick v. Jähnichen ist offline Patrick v. Jähnichen  Re: Saunaofen - Ofenstärke? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
5.4.2013 - 14:53 Uhr
7 Posts
Saunaneuling Ranking


Also ich plane ja grad eine Heimsauna und muss leider auf Starkstrom verzichten weil ich eine Eigentumswohnung im 3ten Stock habe, kann also max 4,5 KW über meine 20A sicherung abrufen. Weiss jemand ob ich da in einer 7-8m³ Sauna frustriert sein werde oder ist das noch ok und wenn welche Art von Sauna empfielt sich denn da? Ich meine vom Holz und von der Dämmung.

AndyAC ist offline AndyAC  Re: Saunaofen - Ofenstärke? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
5.4.2013 - 15:31 Uhr
1035 Posts
Saunavielwisser Ranking


siehe hier
Ist eine kleine Sauna ...

Bitte in Zukunft nur an einer Stelle im Forum gleichzeitig fragen.

Andy
Andy


Sauna_Klaus ist offline Sauna_Klaus  Re: Saunaofen - Ofenstärke? Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
12.4.2013 - 17:57 Uhr
4 Posts
Eintagsfliege Ranking


Hallo,
ich habe bereits sehr gute Erfahrungen mit dem Saunaofen Tylö Compact mit 4,5 kW gemacht. Dieser Saunaofen bringt trotz der geringen Abmessung und Leistung ordentlich Wärme in die Sauna.
Gruß
Klaus

Seite 1 nach oben

Forenauswahl:


Valid HTML 4.01 Transitional     CSS ist valide!
Besucher seit Jan 05

    

Seitenladezeit: 0.2 Sek