Login:
Pass:
 
KlickRegistrieren  KlickLogin vergessen



FORUM VERLASSEN     FORUM STARTSEITE | Neues Thema | Suchen | Members | Kalender | Termine | Einstellungen | Registrieren | FAQ | Statistiken | Login |
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNATESTER: Saunatestberichte, Meinungen und Erfahrungen über Saunen und Wellnessanlagen Testberichte und Meinungen der Besucher > Les Thermes, Strassen (Luxemburg)
Hier geht es um Saunen, Saunas, Vergleiche und Meinungen über die Anlagen die von Euch besucht wurden. Schreibt! Andere Besucher können so etwas über die Anlagen nachlesen.
In diesem Board befinden sich 608 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von Hubert.
Seite 1 Neues Thema letztes Thema nächstes Thema Dieses Board durchsuchen Diesen Thread zu meinen persönlichen Favoriten hinzufügen Abonnieren Ohne Zitat Antworten Druckt alle Antworten dieses Themas


timarion ist offline timarion  Les Thermes, Strassen (Luxemburg) Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
3.1.2017 - 10:56 Uhr
124 Posts
Dr.Sauna Ranking


Die kombinierte Freizeitbad- und Saunaanlage „Les Thermes“ in Strassen liegt nahe der luxemburgischen A6, Abfahrt Bartringen (Bertrange). Von dort rechts abbiegen (egal, ob man von Norden oder von Süden her kommt) und immer geradeaus durch zwei Kreisverkehre, bis ein Hinweisschild auf die Einfahrt zum Schwimmbad hinweist. Kostenlose, befestigte Parkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden.

Das Bad sieht von außen wie ein Ufo aus, vom Parkplatz aus muß man es ein Stück umrunden, um zum Eingang zu gelangen. Hinter der Tür biegt man gleich links ab und hält auf den Empfang zu. Dort erhält man gegen Entrichtung des Eintrittspreises ein Chiparmband, auf das sich weitere Leistungen (Gastronomie, Solarium etc.) zubuchen lassen, die beim Hinausgehen bezahlt werden. Bargeld ist also in der Anlage selbst nicht vonnöten. Als Erstbesucher erhält man auch eine kleine Einweisung. Links vom Empfang muß man anschließend durch ein Drehkreuz, das durch den Chip freigegeben wird. Vorbei an den Umkleiden für das Schwimmbad (rechts) und an mit echten dunkelroten Kunstlederimitatpolstern verkleideten Außenwänden mit Spiegeln und kostenlosen Fönen (links) kommt man an ein weiteres Drehkreuz, das den Weg zur gemischten Sauna-Sammelumkleide freigibt, die sich gleich rechts dahinter befindet. Bei viel Betrieb kann es hier schon mal etwas eng werden. Die Spinde sind von ausreichender Größe. Sie werden verschlossen, indem man zunächst die Tür zudrückt und anschließend den Chip an die Schlüsselnummer hält. Wenn es klackt, ist der Schrank verschlossen, wenn nicht, ist entweder die Schließelektronik oder der Transponder hinüber. Geöffnet wird der Spind wieder durch Vorhalten des Chips. Wenn es klackt, ist er entriegelt, wenn nicht, hat man wohl den falschen Spind erwischt (wie ich beim Hinausgehen). Ein Terminal, das einem die Schranknummer anzeigt, habe ich nicht entdeckt.

Hinter den Umkleiden sind getrennte Vorreinigungsduschen und Toiletten für Damen und Herren. Dahinter geht es in den Sauna-Innenbereich. Hier steht man gleich vor dem Durchgang zum Schwimmbad, das für Sauna-Besucher ohne Aufschlag mitzubenutzen ist. Links daneben ist der Zugang zum Wellness-Bereich sowie zum Sauna-Restaurant. Der weitere Innenbereich ist in einem Oval rund um einen zentral gelegenen, mit farbigen LEDs gediegen beleuchteten Ruheraum und den Abkühlbereich mit Eisbrunnen und Kalttauchbecken angeordnet.

Im Uhrzeigersinn sind zu finden: „Blummen-Hamam“ (Blumen-Dampfbad), ein kleines, braun gekacheltes Dampfbad mit vier den Gast nahezu umschließenden Einzelsitzen, außerdem ein Solarium; viermal zwei Fußbäder mit beheizten Marmorsitzflächen und wackeligen Mischbatterien, das „Stären-Hamam“ (Sternen-Dampfbad) mit zehn Sitzen aus poliertem Granit, daneben die „Kraider-Sauna“ (Kräuter), die bei 80 °C diverse Kräuterdüfte verbreitet. Schließlich noch die „Mound-“ (Mond-) Biosauna mit 60 °C und Farblicht sowie daneben die 90 °C heiße „Lava“-Sauna. Sämtliche Innensaunen-Gruppen haben jeweils ihren eigenen Duschbereich, sogar mit fest installierten Seifenspendern, wobei die Temperatur kaum bis gar nicht einstellbar und zum Abkühlen viel zu hoch war. Es folgt ein großer Whirlpool für ca. 12 Personen, ein Gong neben dem Ausgang zum Saunagarten, der den Aufguß einläutet (stündlich um viertel nach), ein großer Wintergarten und ein leider recht klein geratenes Taschenregal. Immerhin sind noch zwei mobile Taschenregale in Quadratform an beiden Enden des Innenbereiches zu finden, außerdem noch ca. drei recht unpraktische Handtuchaufhänger in Baumstammform, die zwar recht dekorativ, aber völlig nutzlos zur Handtuchtrocknung sind (einige Besucher legen zu diesem Zwecke ihre Handtücher auf die Belüftungsschlitze an den Fenstern). Außerdem sind viele einfache Liegen sowohl im offenen Innenbereich als auch in den beiden Ruheräumen zu finden, auf einigen auch Decken.

Im Außenbereich hält man nach je einem kleinen Schlenker nach links und rechts geradewegs auf die „Äerd-“ (Erd-) Sauna mit 95 °C zu, wo die Aufgüsse stattfinden. Ich habe dort einen besucht, wo mit Pfefferminz und Mentholkristallen aufgegossen wurde. Es ging nach kurzer Ansage (zum Unmut einiger Luxemburger auf Französisch) über vier Runden, als Zugabe gab es Tee und ein kleines Tiegelchen mit Honig, den man sich aber in der Sauna einschmieren mußte (oder essen, wie es einige Gäste taten). Verwedelt wurde mit einem Fächer.

Geht man von der Äerd-Sauna in die entgegengesetzte Richtung, so ist dort rechter Hand ein beheizter Außenpool von ca. 10x2,5 Metern Größe aufzufinden. Er ist wie sämtliche Wasserbecken des Bades aus Edelstahl gefertigt, bietet aber leider keine Massagedüsen oder ähnliches. Eine Treppe hinunter führt zu weiteren vier Außensaunen: die nebeneinanderliegenden „Steng-“ (Stein-) und „Feier-“ (Feuer-) Saunen mit 80–90 °C sowie die beiden als neu beworbenen Saunen: Einmal die heiße, trockene „Waasserfall“-Sauna (85 °C), wo man durch eine Panoramascheibe auf einen kleinen Wasserfall (im Winter mit Eiszapfen) aus dem Saunadach blickt, untermalt von Entspannungsmusik. Jede Stunde gibt es hier einen automatischen Aufguß. Schließlich noch die „Salz-Sauna“, die 13 einzelne, ergonomisch geformte Liegen bietet, die auf ein kleines Gradierwerk gerichtet sind. Die Luftfeuchtigkeit ist entsprechend hoch in dieser 60 °C warmen Sauna. Auch hier ist leise Musik zu hören. Leider wies das hölzerne Vordach dieser Sauna durch die Feuchtigkeit schon erheblichen Schimmelbefall auf. Ebenfalls im Außenbereich gibt es mehrere Abkühlduschen, so daß längere Wege nicht nötig sind. Ein Tauchbecken ist aber nicht vorhanden. Da es jedoch am Tag meines Besuches geschneit hatte, war die Alternative gleich zur Hand. Im Sommer hingegen kann man es sich auf einer der Liegen auf den vielen kleineren Rasenflächen bequem machen, die abends mit Farbwechsel-LEDs beleuchtet werden.

Im oberen Geschoß innen befindet sich die Sauna-Bar mit einer langen Theke und verschiedenen Sitzgelegenheiten und Ruheliegen (ob dort auch serviert wird, weiß ich nicht, es lag jedenfalls niemand dort, als ich da war). Die Preise v. a. für die Speisen sind sehr hoch (Salatteller ab 15 € aufwärts, gleiches gilt für diverse Burger mit Fritten), aber üblich für Luxemburger Verhältnisse. Günstiger sind die Wochenmenüs mit mehreren Gängen. Über große Fenster blickt man von hier aus auf das Schwimmbad.

Der Zutritt zur Schwimmhalle ist im Sauna-Eintrittspreis inbegriffen; von der Sauna aus erfolgt der Zugang über ein Drehkreuz und eine dahinterliegende Tür. Rechts sind die Umkleiden und Duschen für den Schwimmbereich, links befindet sich das Wellenbecken. Das Becken ist weder groß noch tief, die Wellen sind nicht allzu hoch, so daß dies auch für kleine Kinder gut geeignet ist. Dahinter ist der Zugang zum kombinierten Innen- und Außenbecken, wobei letzteres etwas unglücklich unter den Rutschenröhren gebaut wurde und keine weiteren Attraktionen bietet. Im Sommer kann die große Liegewiese mitbenutzt werden. Der kleine Innenbereich des Beckens bietet Massagedüsen, Sprudelsitze und -liegen. Den Spaßbereich runden zwei Rutschen ab, wovon die längere verschiedene Beleuchtungseffekte bietet, die kurze hingegen einen steilen Fall nach unten, der schon nach ca. fünf Sekunden mit hoher Geschwindigkeit in dem Auffangbecken endet. Auf dem Weg zum Schwimmbecken kommt man noch am Kleinkindbecken vorbei. Der Schwimmbereich bietet ein kleines Lernschwimmbecken mit Hubboden sowie ein 25-Meter-Becken mit sechs Bahnen. Hier wie im Saunabereich ist alles sehr modern und sauber. Über eine Treppe nach oben schließlich geht es zum Schwimmbad-Restaurant.

Vermißt habe ich in dieser Anlage einen richtigen Ruheraum. Zwar wird in dem eingangs erwähnten Raum in der Mitte der Sauna um Stille gebeten und auch großenteils eingehalten (so wie das Publikum der Sauna dort generell sehr ruhig war, auch als es sich zum Abend hin immer mehr füllte), dennoch bekommt man durch die Scheiben den Trubel von außen, vor allem vom Whirlpool, fast ungefiltert mit. Auch daß man allenfalls Kippliegen vorfindet und nur hier und da eine Decke fand ich angesichts der sonstigen Ausstattung der Sauna etwas enttäuschend. Ansonsten war das Angebot überzeugend, vor allem im Außenbereich. Das Publikum war bunt gemischt, vom Kind bis zum Rentner, meist aber um die 30–40jährige beiderlei Geschlechts.

Die Tageskarte für die Sauna kostet 19,50 €, Wochenend- oder Feiertagszuschläge werden nicht erhoben. Dienstags ist von 8–13 Uhr Damensauna, ansonsten gemischter Betrieb. Die Sauna ist in der Woche von 10–22 Uhr geöffnet, dienstags und donnerstags bereits ab 8 Uhr, an Wochenenden von 9–21 Uhr.

Betzy ist offline Betzy  Re: Les Thermes, Strassen (Luxemburg) Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
4.1.2017 - 20:10 Uhr
560 Posts
Saunameisterin Ranking


Danke für den Bericht, Les Thermes stehen bei mir noch auf der Liste.

Betzy

timarion ist offline timarion  Les Thermes, Strassen (Luxemburg) Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
25.2.2018 - 17:36 Uhr
124 Posts
Dr.Sauna Ranking


Nach über einem Jahr habe ich nochmals meine erste Sauna in Luxemburg besucht.

Es hat sich nicht viel verändert, außer daß aus der 90-Grad-"Lava"-Trockensauna im Innenbereich eine Infrarotkabine wurde, was aber angesichts zwei weiterer Trockensaunen im Saunagarten kein wirklicher Verlust ist. Die Strahler bzw. die Lehnen sollen vor und nach jedem Gang vom Gast gereinigt werden, wofür Papiertücher, Reinigungsmittelspender und Mülleimer bereitstehen.

Das verschimmelte Vordach vor der Salzsauna wurde mit Kunststoffplanken von unten geschützt; soweit ich erkennen konnte, hat man die alten Latten darunter aber zuvor noch erneuert.

Die große Attraktion ist draußen natürlich weiterhin die "Waasserfall"-Sauna, die dieses Jahr einen Blick auf skurrile Eisskulpturen bot, vom herabrauschenden Wasser bei den eisigen Außentemperaturen geformt. D. h. böte, wenn denn sich mal jemand bemüßigt fühlte, auch einmal das Fenster dieser Sauna sauberzumachen, es wird zusehends milchig. Auch der Anblick zerlaufenden Scheibenklebers, der wie Schokoladensoße langsam über die Scheibe rinnt, ist wenig erfreulich.

Und ebenfalls nagt der Zahn der Zeit unerbittlich an der Aufgußsauna, die innen mittlerweile schon sehr verbraucht aussieht mit den fleckigen Bänken. Ich habe dieses Mal zwei Aufgüsse besucht, die von verschiedenen Mitarbeitern dargeboten wurden. Einmal von einer kräftig gebauten Dame mit Kurzhaarfrisur, die die wenigen Worte der Vorabansprache auf Deutsch von sich gab und die drei Runden relativ lustlos wegwedelte, sowie von einem gewissen Federrrrrrico, der zwar ordentlich verwedelte, aber darüber vergessen hatte, den Duft so zu dosieren, daß man auch etwas davon mitbekam. Honig gabs keinen mehr, nur noch Tee sowie beim ersten Aufguß Kiwi-Häppchen.

Leider hat man auch hier nun die zusätzliche Wertschöpfungsoption des Wochenend- und Feiertagszuschlags entdeckt, und so sind nun für jede Eintrittskarte an solchen Tagen ein Euro extra zu berappen. Ansonsten hat sich aber weder an den Eintrittspreisen, noch an den Öffnungszeiten etwas geändert.

Nach wie vor ist m. E. Les Thermes die Luxemburger Sauna der Wahl, wenn man in schickem Design in originellen Schwitzräumen saunieren möchte. Da nur Tageskarten für die Sauna ausgegeben werden, sollte man seinen Besuch auch entsprechend ganztägig planen.

timarion ist offline timarion  Les Thermes, Strassen (Luxemburg) Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
16.5.2019 - 16:42 Uhr
124 Posts
Dr.Sauna Ranking


Es gibt eine Neuerung beim Parken am "Les Thermes": Um auf den Parkplatz zu gelangen, muß man seit ca. zwei Monaten eine Parkkarte an einer Schrankenanlage ziehen. Für Kunden des Bades ist das Parken jedoch kostenlos; man muß lediglich beim Hinausgehen an einem der beiden Entwertungsautomaten (die gleich neben den Kassenautomaten installiert wurden) die Karte entwerten.

Ansonsten ist alles beim Alten in Strassen, nur daß der Zahn der Zeit weiter stetig an der Anlage nagt, wie sich z. B. an Isolierband an den Holzwänden vor dem Whirlpool zeigt. Aufgüsse werden stündlich angeboten, jedoch weiterhin ausschließlich in der Äerd-Sauna, die entsprechend abgenutzt wirkt. Wegen des Feiertages habe ich bei meinem letzten Besuch auch nur einen Aufguß aufgesucht (hier gab es Tee als Zugabe) und mich ansonsten durch die Außensaunen geschwitzt, und das meist trotz des vollen Saunagartens allein. Das Publikum wie gehabt bunt gemischt, sowohl geschlechtlich als auch hinsichtlich des Alters und der Sprachen.

Das Bistro nur wenig besucht, sehr teure Salate, preislich gleichfalls oben angesiedelte Burger, Getränke einigermaßen "günstig" und häufig nur frankophones Personal. Nervige, da zu laute Loungemusik.

Dennoch weiterhin zu empfehlen, zumal wenn schönes Wetter angesagt ist und man mehr Wert auf eine schöne Außenanlage als auf den Besuch von Aufgüssen legt. Heuer feiert "Les Thermes" überdies auch noch sein zehnjähriges Bestehen, was leider nicht in besonderen Angeboten resultiert: Es sind weiterhin nur Tageskarten zum Preis von 19,50 € erhältlich.

Seite 1 nach oben

Forenauswahl:


Valid HTML 4.01 Transitional     CSS ist valide!
Besucher seit Jan 05

    

Seitenladezeit: 0.19 Sek