Login:
Pass:
 
KlickRegistrieren  KlickLogin vergessen



FORUM VERLASSEN     FORUM STARTSEITE | Neues Thema | Suchen | Members | Kalender | Termine | Einstellungen | Registrieren | FAQ | Statistiken | Login |
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNA - Die eigene zu Hause - Hilfe und Tipps > Lange Aufheizdauer/Fugen abdichten
Rund um die eigene Sauna zu Hause. Selbstbau - Angebote - Hilfe
In diesem Board befinden sich 521 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von tom.
Seite 1 Neues Thema letztes Thema nächstes Thema Dieses Board durchsuchen Diesen Thread zu meinen persönlichen Favoriten hinzufügen Abonnieren Ohne Zitat Antworten Druckt alle Antworten dieses Themas


sritzu ist offline sritzu  Lange Aufheizdauer/Fugen abdichten Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
4.2.2015 - 22:01 Uhr
4 Posts
Eintagsfliege Ranking


Liebe Saunafans,
ich habe seit ein paar Wochen eine selbst aufgebaute Elementsauna im Keller stehen, die ich als Selbstbausatz gekauft habe. An und für sich funktioniert alles inkl. Ofen und Steuerung gut, jedoch dauert das Aufheizen auf eine Temperatur von z.B. 75 Grad für meine Begriffe zu lange, nämlich ca. 90 Minuten oder länger. Ich weiß nun nicht, ob es an eventuell bei Fugen entweichender Wärme liegt - Diese konnte ich beim Zusammenbauen, v.a. an den Ecken, bzw. zwischen Boden und Saunawänden, nicht vermeiden. Die Sauna ist sicher nicht optimal dicht, aber grundsätzlich auch nicht schlecht zusammengebaut, denke ich. Oder aber liegt es daran, dass durch die Zuluftöffnung, die ganz unten vor dem Ofen ist, zu viel Wärme entweicht? Diese ist immer offen, ich kann sie nicht zuschieben während des Aufheizens (im Gegensatz zur Abluftöffnung, die ich dabei immer zu habe).

Daten zur Sauna:
5-Eck-Sauna; 6,6 m³ Volumen
Ofen: Harvia Cilindro, 6,8 kW
Steuergerät: EOS D1

Aja, gemessen habe ich die Temperatur in der Sauna mit einem eigenen Thermometer, das ein wenig niedriger hängt als der Temp.fühler des Steuergerätes (Das Steuergerät kann mir leider nicht die absolute Temp. in der Sauna anzeigen, nur eine Grafik mit einem Pegelstand, die nicht allzu aussagekräftig ist).

Sichtbare Fugen könnte ich eventuell von innen mit etwas abdichten, um dann wieder zu testen, ob es besser wird - Vielleicht kann mir jemand einen Tipp dafür geben (Silikon?)?

Vielen Dank jedenfalls schon jetzt für Hilfe,
LG,
sritzu

nobbi ist offline nobbi  Re: Lange Aufheizdauer/Fugen abdichten Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
5.2.2015 - 8:14 Uhr
69 Posts
InderMittesitzer Ranking


Hallo,
ich hab bei mir mit Sanitär Silikone abgedichtet. das hat dann schon etwas "gerochen". Ich Denke, da gibt es sicher spezielles Silikone für?!
Es sollte keine warme Luft aus der Zuluftöffnung entweichen. Da warme Luft nach oben steigt saugt der Ofen somit frische kalte Luft von aussen an. Das soll auch so sein. Wenn die Saune nicht warm wird kann das viele Gründe haben. Auch die Durchströmung mit warmer Luft ist wichtig, also die Abluftöffnung auch beim Aufheizen mal etwas öffnen (wenn Luft "rein" soll um sich zu erwärmen, muss auch Luft entweichen können...).
Ich würde aber erst mal sicher gehen, dass Dein Ofen auch wirklich während der Aufheizzeit "an" ist und die komplette Zeit "an" bleibt? Du kannst zum Beispiel an deinem Elektrozähler sehen, ob er während einer kompletten Stunde in Betrieb war.
Zählerstand notieren und Ofen an. Bei einer Leistung von 6,8KW verbraucht er in einer Stunde 6,8 KWh..... dieser Wert sollte dann zum Ursprungszählerstand mehr drauf sein (während dieser Zeit aber dann keine weiteren grossen Verbraucher einschalten - E Herd, Kaffemaschine, Bügeln, Waschmaschine, .... )
LG
Norbert
Immer mit der Ruhe

finsterbusch ist offline finsterbusch  Re: Lange Aufheizdauer/Fugen abdichten Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Email
5.2.2015 - 9:33 Uhr
922 Posts
Saunaobermeister Ranking


an kleinen fugen kann es vermutlich nicht liegen,
versuche den fühler aus dem direkten hitzestrom des ofens zu bringen (hersteller gehen bei der angabe der position immer auf "nummer sicher". 10cm weiter weg vom ofen bringen oft + 10 grd. es ist immer ein abwägen zwischen hitzestrom (und vermeidung der brandgefahr) und dem messen der umgebungstemperatur.
tipp vorher zur prüfung: - aber bitte mit aller gebotenen vorsicht, ständig kontrollieren!, nur für 10min. !!!! - heize die sauna auf 75grd. hoch, nimm dann ein kleines nasses tuch und decke den fühler mal paar minuten ab, aber bitte vorsicht!

sritzu ist offline sritzu  Re: Lange Aufheizdauer/Fugen abdichten Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
5.2.2015 - 17:36 Uhr
4 Posts
Eintagsfliege Ranking


danke für die guten tipps! ich werde mal testen.. hätte nicht gedacht, dass die abluftöffnung beim aifheizen auch mal offen sein sollte, aber jetzt erscheint es mir logisch. der temp.fühler ist dzt. schon ca. 10 cm vom ofen (vertikale verlängerung) entfernt. könnte die distanz noch vergrößern, nur weiß ich nicht ob ich das selbst machen kann oder der elektriker kommen muss.

finsterbusch ist offline finsterbusch  Re: Lange Aufheizdauer/Fugen abdichten Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Email
6.2.2015 - 7:29 Uhr
922 Posts
Saunaobermeister Ranking


10cm sind bei den meißten öfen/fühlern zu wenig. fühler abklemmen - es ist niedervoltbereich, kannst du also selber machen, nur darst du die kabel nicht verwechseln.

sritzu ist offline sritzu  Re: Lange Aufheizdauer/Fugen abdichten Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
12.2.2015 - 17:24 Uhr
4 Posts
Eintagsfliege Ranking


ich habe letztens mal getestet und folgendes festgestellt: einstellung 80 grad, nach ca
65 min. dreht sich der ofen ab, lt. Thermometer (ca. 40 cm unter und 50 cm rechts von temp.fühler) hat es aber erst 65 grad. habe dann das thermometer an der decke am temp.fühler montiert, und siehe da, die temperatur ist auf ca. 80 hochgeschnellt.. das aufheizen auf 80 grad in liegehöhe (thermometer) hätte wahrsch. noch recht lange gedauert.. ich könnte natürlich künftig am steuergerät immer 15 grad mehr einstellen als ich wirklich haben möchte, allerdings ändert das ja nichts an der recht langen aufheizdauer.. was meint ihr?

sritzu ist offline sritzu  Re: Lange Aufheizdauer/Fugen abdichten Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
12.2.2015 - 17:27 Uhr
4 Posts
Eintagsfliege Ranking


... p.s.: macht die anordnung der steine im ofen viel aus? ich habe einen hohen zylindrischen ofen mit ca. 90 kg steinen. ev. habe ich v.a. die in der mitte (zwischen den heizstäben) nicht locker genug angeordnet, sodass nicht genug luft durchströmen kann?

Griller76 ist offline Griller76  Re: Lange Aufheizdauer/Fugen abdichten Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
12.2.2015 - 19:20 Uhr
1522 Posts
Saunaspezialist Ranking


Ja, die Anordnung der Steine im Ofen macht schon merklich was aus, insbesondere dann, wenn Du offene in den Steinkorb hineinragende Heizschleifen hast. Ist das Gestein zu dicht gepackt, dann kann die heiße Luft nicht ungehindert nach oben herausströmen.
Wer die Sauna liebt, wirds auch in der Hölle schön finden =

finsterbusch ist offline finsterbusch  Re: Lange Aufheizdauer/Fugen abdichten Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Email
13.2.2015 - 7:13 Uhr
922 Posts
Saunaobermeister Ranking


griller hat recht,
..und natürlich ist es auch die abregelung vom ofen durch den fühler
wenn du also eine höhere temperatur einstellst, wird die steuerung später abregeln - es wird heißer, oder du nimmst den fühler weiter weg, dann stimmen die werte zwischen ist (thermometer) und soll (anzeige) besser überein

Seite 1 nach oben

Forenauswahl:


Valid HTML 4.01 Transitional     CSS ist valide!
Besucher seit Jan 05

    

Seitenladezeit: 0.21 Sek