Login:
Pass:
 
KlickRegistrieren  KlickLogin vergessen



FORUM VERLASSEN     FORUM STARTSEITE | Neues Thema | Suchen | Members | Kalender | Termine | Einstellungen | Registrieren | FAQ | Statistiken | Login |
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNA - Die eigene zu Hause - Hilfe und Tipps > Ofengröße und Steine
Rund um die eigene Sauna zu Hause. Selbstbau - Angebote - Hilfe
In diesem Board befinden sich 540 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von tom.
Seite 1 Neues Thema letztes Thema nächstes Thema Dieses Board durchsuchen Diesen Thread zu meinen persönlichen Favoriten hinzufügen Abonnieren Ohne Zitat Antworten Druckt alle Antworten dieses Themas


Lens82 ist offline Lens82  Ofengröße und Steine Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
15.6.2019 - 13:23 Uhr
3 Posts
Eintagsfliege Ranking


Guten Tag, ich bin neu hier und hab ein paar Fragen weil ich mir etwas unsicher bin.

Ich habe eine Gartensauna Sauna bestellt mit einer Fensterfront von ca 3m2. Nach meine Berechnungen beträgt das Volumen ca. 9m3 und mit dem Zuschlag von 1,5m3 pro m2 Glasfläche sollte ich schlussendlich bei rechnerischen 13,6 m3 rauskommen.

Geplant hätte ich jetzt einen Huum Hive 9kw Ofen der bis zu 15m3 ausgeschrieben ist. Dieser müsste nach den allgemeinen Regeln die man im Internet findet reichen.

Da es aber eine Außensauna ist, die zudem noch regelmäßig für Übernachtungsgäste in Betrieb sein soll überlege ich ob es nicht schlauer ist das größere Modell mit 12kw zu nehmen? Irgendwo hatte ich gelesen, dass man für einen kommerziellen Betrieb eine Nummer größer nehmen sollte. Warum aber, wird nicht erläutert.

Aktuell sehe ich den Vorteil beim kleine Ofen, dass er kompakter ist und somit weniger Platz einnimmt und mit meiner Wunschsteuerung Tylö Elite inkl. Relaisbox Commercial ca. 600 Euro billiger wäre. Die einzige Sorge ist nur dass ich die Sauna vielleicht damit nicht auf 90 Grad bekomme. Keine Ahnung ob die Berechtigt ist oder nicht?

Beim größeren Ofen, hätte ich ggf eine etwas schnellere Aufheizzeit und definitiv ausreichend Leistung falls die Isolierung nicht so ganz optimal ist.

Zu den Saunasteine habe ich auch ein Frage. Hier gibt es eine große Auswahl. Geplant habe ich schöne Runde Steine. Jetzt habe ich aber gelesen, dass man innen "normale" Steine nehmen soll und nur außen im Sichtbereich runde (auch hier keine Begründung, vielleicht weil es so günstiger ist?). Stimmt das so oder kann ich auch den ganzen Ofen mit Runden Steinen bestücken?

Was wäre Eure Meinung? Vielen Dank für Euren Input.
Lens

Bendix ist offline Bendix  Re: Ofengröße und Steine Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
21.6.2019 - 16:36 Uhr
15 Posts
Saunaamateur Ranking


Zum Thema Steine, habe ich die Tage auf dieser Seite ein paar gute Tipps gelesen:

https://www.saunasteine.de/haeufig-gestellte-fragen

Auch die Thematik "rund" und "eckig" wird behandelt.

Bendix ist offline Bendix  Re: Ofengröße und Steine Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
21.6.2019 - 23:08 Uhr
15 Posts
Saunaamateur Ranking


Genau auf der von mir verlinkten Seite geht es doch um eckige und runde Steine.

Siehe "Wie entsteht weicher Saunadampf?" (einfach runter scrollen)

Da steht, dass man über 20 kg Steine auch nur runde nehmen kann.

Lens82 ist offline Lens82  Re: Ofengröße und Steine Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
22.6.2019 - 9:29 Uhr
3 Posts
Eintagsfliege Ranking


Häää? Glaub eher Du machst hier SEO-Spam. Seh nix auf der Seite was im Ansatz meine Frage beantwortet...

finsterbusch ist offline finsterbusch  Re: Ofengröße und Steine Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Email
22.6.2019 - 16:35 Uhr
999 Posts
Saunaobermeister Ranking


die saunasteine werden dein kleinstes problem sein. du nimmst einen ofen, wo ganz wenige erfahrung haben, kaufst den sicher beim reinen internethändler. dann willst du das kombinieren mit einer speziellen saunasteuerung, die auch nicht alltäglich ist.
sorry, da kann man keine empfehlung geben.
regel: immer saunaofen mit steuerung kompatibel machen.
regel: beratung kostet - oder drauf verzichten.
paßt dann was nicht..kann dir keiner helfen

Lens82 ist offline Lens82  Re: Ofengröße und Steine Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
22.6.2019 - 18:11 Uhr
3 Posts
Eintagsfliege Ranking


Hallo Finsterbusch, dank für Deine Feedback. Ich habe mich jetzt nach Austausch mit Huum für den 12kw Ofen entschlossen.

Huuum sieht im Schaltplan kein Problem mit der Tylösteuerung und ich selber auch nicht, ist jetzt echt nix besonderes. Tylö selber sagt das bis auf den Notausschalter bei Übertemperatur die Steuerung kein Problem sein sollte. Bei Tylö sitzt der Übertemperatursensor und die Ausschaltlogik direkt im Ofen und wird nicht wie bei vielen anderen Herstellern über die Steuerung bewerkstelligt.

Dementsprechend regel ich den Notauschalter bei Übertemperatur über einen vorgeschalteten Schütz und einer Thermosicherung die bei 136 Grad einfach durchbrennt und dann ersetzt werden muss.

Wie gesagt meine Frage war eigentlich zur Ofengröße KW und den Grund warum man ggf. im inneren keine Runde Steine nehmen sollte. Ich tippe mal nach wie vor das es um Kostenersparnis geht und man ohne weiteres 250kg runde Steine verbauen kann, zumal da vermutlich auch besser die Luft zirkulieren kann.

@Benedikt, danke nochmal für das Zitieren bei mir kam immer nur die Shopseite wo ich das nicht sehen konnte. Keine Ahnung warum.

@Finsterbusch, danke für Deine Meinung als Stammgast hier im Forum zum Verwenden bestimmter Fabrikate, aber darum ging es mir eigentlich nicht.

Deine Art von Antwort werte ich als, verzieh Dich von hier, von daher wünsche ich Euch alles Gute, ich verabschiede mich hiermit, die Erfahrung werde ich dann halt für mich behalten. Schade, dachte das wäre hier ein Platz zum Austauschen. Gruß.


finsterbusch ist offline finsterbusch  Re: Ofengröße und Steine Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Email
22.6.2019 - 23:41 Uhr
999 Posts
Saunaobermeister Ranking


ohhh, ein sehr empfindlicher saunagänger..
..für die dagebliebenen...

jeder saunaofen heizt anders,
jede steuerung hat eine andere kennlinie...
insoweit sind 12 kw eben nicht 12 kw

nehm ich produkte von unterschiedlichen anbietern wird jeder hersteller bei problemen es auf den anderen schieben

dann ist guter rat teuer..und den kann hier dann keiner im forum geben...

tom ist offline tom  Re: Ofengröße und Steine Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
23.6.2019 - 3:32 Uhr
1345 Posts
Saunavielwisser Ranking


@Lens82
Zitat von Lens82:
Deine Art von Antwort werte ich als, verzieh Dich von hier, von daher wünsche ich Euch alles Gute, ich verabschiede mich hiermit, die Erfahrung werde ich dann halt für mich behalten. Schade, dachte das wäre hier ein Platz zum Austauschen. Gruß.


...zum Austauschen muss man aber auch Kritik verkraften können.
Wenn Du bereits bei EINER Kritik von 4741 derzeit registrierten Mitgliedern
die Flucht ergreifen möchtest dann wirst Du auch in anderen Foren kein Erfolg finden.

Zum Thema runde und eckige Steine...
Ich habe keinen eigenen Saunaofen oder Steine und ich habe auch nicht die Seiten
vomkommerziellen Anbieter mit ähnlichem Namen gelesen, aber physikalisch müsste es doch logisch so sein:

Saunasteine haben EINE, die Aufgabe eine möglichst grosse Oberfläche zum Verdampfen von (Aufguss) Wasser zu bieten, was uns zu den eckigen Steinen führt. Sie müssen ausserdem hitzebeständig sein, das heisst es darf bei den schlagartigen Abkühlungen durch den Aufguss nicht zu Absplitterungen / Abplatzungen kommen, was uns zu der Beschaffenheit der Art der Steine führt = Lavasteine / Diabas oder vielleicht RUNDE Steine, weil diese nicht so leicht platzen?

Warum also runde Steine?
- Weniger Absplitterungen / geplatzte Steine?
- Sind die günstiger in der Anschaffung?
- Sehen die (für manche Menschen) besser aus?

Ist es vielleicht eine reine Geschmacksfrage eines einzelnen Saunabesuchers?


Liebe Grüsse aus Hagen
-= tom =-


Seite 1 nach oben

Forenauswahl:


Valid HTML 4.01 Transitional     CSS ist valide!
Besucher seit Jan 05

    

Seitenladezeit: 0.21 Sek