Login:
Pass:
 
KlickRegistrieren  KlickLogin vergessen



FORUM VERLASSEN     FORUM STARTSEITE | NEUES THEMA | SUCHEN | MITGLIEDER | EVENTS | TERMINE | PROFIL | Registrieren | FAQ | STATISTIK | Login |
Forum > Rund um das Thema Sauna > SAUNA: Die eigene zu Hause - Hilfe und Tipps > Gartensauna Eigenbau - Massivholz oder Elementsauna
Rund um die eigene Sauna zu Hause. Selbstbau - Angebote - Hilfe
In diesem Board befinden sich 975 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von tom.
Seite 1 NEUES THEMA letztes Thema nächstes Thema Dieses Board durchsuchen Diesen Thread zu meinen persönlichen Favoriten hinzufügen Abonnieren Ohne Zitat Antworten Druckt alle Antworten dieses Themas

xxxxx {VORSCHAU_TEXT}
Konstantin ist offline Konstantin  Gartensauna Eigenbau - Massivholz oder Elementsauna Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
5.3.2024 - 11:28 Uhr
4 Posts
Eintagsfliege Ranking


Hallo zusammen,

meine Frau und ich gehen eher sporadisch in die Sauna, aber haben in div. Dänemark Urlauben die Vorteile einer eigenen Sauna entdeckt. Unsere Kinder sind noch im Grundschulalter, können dem Saunieren noch nichts abgewinnen aber geben einem dafür Abends noch den Freiraum, die Ruhe zu Hause genießen zu können. Daher soll das diesjährige Bauprojekt eine Sauna werden.

Ich baue sehr gerne alles im Garten selber, so z.B. Carport, Spielhaus, Terrassendach, Pooldeck. So ist mein erster Gedanke, auch für die Sauna keinen Bausatz herzunehmen, sondern mir alle Teile selbst zu besorgen. Ich finde, man ist flexibler und meistens bekommt man so am Ende auch eine bessere Qualität.

Für uns ist schon klar, dass wir keine Fasssauna möchten. Die anderen Varianten sind meines Wissens nach:

1) Massivholzsauna: Nur Blockbohlen mit Nut und Feder
2) Elementsauna: Zweischalige Wände mit Dämmung, Dampfbremse, etc.

Ist das richtig?

Ich tendiere zur Elementsauna, aufgrund der besseren Dämmung und des geringeren Wärmeverlusts.

Zusatzinfo: Ich habe letztes Jahr eine PV Anlage auf unser Hausdach gebaut. Wir haben aktuell auch im Winter Strom im Überfluss. Mein Plan wäre daher: Sauna aufheizen solange noch Strom vom Dach kommt. Am Abend, wenn wir rein wollen nur noch mal kurz nachheizen. Dadurch dürfte der Stromverbrauch relativ gering sein. Allerdings sollte die Dämmung dann eben gut sein.

Wir haben aber noch nie in einer "kleinen" Elementsauna gesessen und würden daher gerne von euch wissen, welche Unterschiede es sonst gibt.

Ich mag die finnische Sauna, hohe Hitze, wenig Luftfeuchtigkeit. Bei meiner Frau ist es genau andersherum
Daher sollte beides möglich sein.

Ich plane mit etwa 9 Kubikmetern, so dass wir beide gut liegen können, aber theoretisch auch mal 4 Leute rein passen.

Was denkt ihr?

Gruß Konstantin

Eierbrikett ist offline Eierbrikett  Re: Gartensauna Eigenbau - Massivholz oder Elementsauna Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
5.3.2024 - 16:54 Uhr
482 Posts
Lord Sauna Ranking


Hallo.
Erstmal Gratulation zu der Entscheidung.

Ich kenne mich mit PV Anlagen nicht so aus.
Daher hätte ich folgende Fragen:
Hast Du einen Stromspeicher? Ist der in der Lage ohne großen verschleiß auch größere Leistungen zu liefern?
Oder ist die PV Anlage so leistungsstark, dass sie auch die ~ 9 kW des Ofens bedienen kann?
Oder wird quasi nur der Tagessaldo aus Einspeisung Entnahme abgerechnet?

Was für Unterschiede meinst Du?

Ich empfinde meine Heimsauna als ähnlich. Wenn ich viel Aufgieße habe ich trotz guter durchlüftung manchmal den Eindruck, dass die Sauerstoffversorgung nur eingeschränkt ist.

Aber ich glaube, dass ist eher subjektiv, da ich wirklich gut lüfte und meistens allein bin. Da müsste reichlich Sauerstoff vorhanden sein.

Gruß
Matthias


Freu Dich des Lebens, weil noch das Lämpchen glüht; Pflücke die Rose, eh' sie verblüht!

Konstantin ist offline Konstantin  Re: Gartensauna Eigenbau - Massivholz oder Elementsauna Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
5.3.2024 - 17:10 Uhr
4 Posts
Eintagsfliege Ranking


Hallo

Zur PV Anlage:

Ja, wir haben auch einen Speicher, der max. 5kW Entladeleistung hat. Den Speicher würd ich aber natürlich nicht dafür leer machen wollen. Wir haben einen 10Kw Speicher und der bringt uns aktuell perfekt über die Nacht, sodass wir keinen Netzbezug haben.

Tagsüber, also bis Sonnenuntergang haben wir i.d.R. etwas mehr als 10Kw Eingang vom Dach. Ich habe das Dach nahezu voll gemacht, 25kWp. Daher wäre für einen 9kW Ofen meistens wahrscheinlich kein Netzbezug nötig. Aber natürlich wird das nicht immer so sein. Dabei geht's ja auch eher darum, den Stromverbrauch zu senken, und nicht die Sauna komplett kostenlos zu betreiben

Zur Sauna:
Ich denke, bei einer Elementsauna ist die richtige Belüftung sehr wichtig, da sie sonst durch die Dampfbremse absolut dicht ist. Auch für die Wärmeverteilung wird das relevant sein. Und wenn man das falsch macht, hat man nachher noch Schimmel oder so.

Bei der Massivholzsauna wird in gewissem Maße ein ständiger Luftausstausch vorhanden sein vermute ich. Daher dürfte es dort ein geringeres Risiko für Schimmel oder ungleiche Wärmeverteilung geben.

Ich würde dennoch gerne zweischalig mit Dämmung bauen. Die Anschaffungskosten wären geringer, weil entsprechend dicke Blockbohlen preisintensiver sind, als 2x Holzwand + Dämmung.

Eierbrikett ist offline Eierbrikett  Re: Gartensauna Eigenbau - Massivholz oder Elementsauna Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
5.3.2024 - 18:18 Uhr
482 Posts
Lord Sauna Ranking


Also ich weiß, dass viele zur Massivholzsauna raten.

Aber ich vermute, dass dahinter auch viel ein "früher war alles besser" Mythos steckt.
Ich selbst habe im Grunde einen hybriden Typ. Eine Kota. Die Wände Massivholz, das Dach isoliert und mit Brettern Verkleidet. Durch das heruntergezogene Dach ist der Anteil der Wände an der Oberfläche eher klein.

Ich glaube, dass das Holz doch recht träge ist und das man hinter der Holzlattierung nicht viel von Wärmeschwankungen durch einen Aufguss oder durch kurzes durchlüften mitbekommt.

Von daher würde ich Dir persönlich zur Elementsauna zuraten.

Gruß
Matthias
Freu Dich des Lebens, weil noch das Lämpchen glüht; Pflücke die Rose, eh' sie verblüht!

rocko ist offline rocko  Re: Gartensauna Eigenbau - Massivholz oder Elementsauna Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
2.4.2024 - 19:23 Uhr
420 Posts
Lord Sauna Ranking


Du willst die Eierlegende Wollmilchsau als Sauna, und die gibt es so nicht.

Massivholzsauna
+ Träge (also geringe Temperaturschwankung beim Öffnen/Schließen)
+ Schimmelsicher da hygroskopisches Material
- meist technisch aufwändiger im Aufbau (Risse und Dehnung beachten)

Elementsauna
+ schnell Heiß
+ flexible Saunaformen
+ lange Speicherung der Wärme

Elementsauna mit Holzfaser ohne Dampfsperre
+ eine Mischung aus beiden Welten

Du wist es aber nicht schaffen, die Sauna Mittags aufzuheizen und bis Abends warm zu halten.
Bau meiner Kellersauna

Konstantin ist offline Konstantin  Re: Gartensauna Eigenbau - Massivholz oder Elementsauna Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
3.4.2024 - 10:26 Uhr
4 Posts
Eintagsfliege Ranking


Hi rocko,

danke für die Abwägung.

Elementsauna mit Holzfaser ohne Dampfsperre ist dann weiter mein Favorit. Mittags aufheizen und Abends warm muss ja nicht sein. Aktuell (April) haben wir gegen 17 Uhr noch genug Strom vom Dach, um die Sauna gratis zu betreiben. Das sollte denke ich ganz gut passen.

seveneleven712 ist offline seveneleven712  Re: Gartensauna Eigenbau - Massivholz oder Elementsauna Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
7.4.2024 - 13:41 Uhr
19 Posts
Saunaamateur Ranking


Hi, ich verstehe die Sauna mit möglichst viel eigener Gratisenergie heizen zu wollen, sehe aber das grosse Problem in der Energiespeicherung der Sauna. Ich rede von unserer Massivblockbohlen-Sauna. Dort ist, voll aufgeheizt und dann 1Std abgeschaltet nicht mehr besonders viel Energie drinn. Es geht einfach zu viel Wärme durchs Holz. Und auch die einfach verglaste Tür ist alles andere als gut isoliert. Heute ist schliesslich 3fach Verglasung standard.
Es soll doch einmal ein Elementsaunabenützer sagen welche Temp. noch da ist nach einer Stunde ohne Heizen.
Ich benötige immer um die 10-12kWh für einen Saunagang. Wobei der 1. Durchgang so 6kWh verbraucht. Man müsste also wissen wie viel Zeit überbrückt werden müsste von letztem Energieeintrag bis Saunastart. So Nov. bis Feb. wird das, aufgrund der kurzen Tageslänge, wohl problematisch werden.

grüsse
yves

hemmerling ist offline hemmerling  Re: Gartensauna Eigenbau - Massivholz oder Elementsauna Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
8.4.2024 - 6:50 Uhr
1176 Posts
Saunavielwisser Ranking


Wenn Du kostenlos aufheizen kannst, wähle doch einen Ofen mit vielen Steinen der viel Wärme speichert.

Viele Steine: Turm-Saunaofen, rund
Wenig Steine: Tylo

Grüsse Rolf
Aus Bielefeld/NRW. Hallenbad- und Freibadbesuch, Saunieren, zumindest teilweise Anfahrt mit dem Fahrrad - am besten alles zusammen, als Tagesurlaub

rocko ist offline rocko  Re: Gartensauna Eigenbau - Massivholz oder Elementsauna Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
8.4.2024 - 19:09 Uhr
420 Posts
Lord Sauna Ranking


Ich kann das demnächst gerne mal festhalten, wie die Temperatur abfällt wenn ich die Sauna ausschalte. Aber die Werte sind natürlich mit vorsichtig zu gebrauchen.
- abhängig von der Menge an Steinen ( bei mi 50 kG)
- abhängig von der Glasmenge (bei mir ist die Türe aus Glas)
- abhängig von der Zu- Abluftmenge
- abhängig von der Vorm der Sauna (bei einer kugelförmigen Sauna hättest du die geringste Wandfläche in Bezug auf das Saunavolumen)



Bau meiner Kellersauna

rocko ist offline rocko  Re: Gartensauna Eigenbau - Massivholz oder Elementsauna Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden
24.4.2024 - 13:25 Uhr
420 Posts
Lord Sauna Ranking


So, ich habe am Wochenende mal getestet. Ich habe die Sauna um 16:00 in Betrieb genommen, nach ca. 1 Stunde die eingestellten 80 Grad erreicht. Nach gut zweit Stunden Betrieb habe ich die Sauna um 19:00 zum Abendessen ausgeschaltet und um 20:00 Uhr wieder Eingeschaltet. In dieser Zeit ist die Temperatur von 80 auf 72 Grad gefallen. Die Sauna steht im Keller, nicht draußen. Da die Sauna vor dem Ausschalten zwei Stunden im Betrieb war, gehe ich davon aus, dass alles gut aufgeheizt war.
Ich habe eine Glastüre, die Zu und Abluft hatte ich offen gelassen. Vermutlich wäre der Temperaturverlust noch etwas geringer gewesen, wenn die die Abluft geschlossen hätte. Den Wandaufbau und Ofen kannst du meinen Baubericht entnehmen.
Bau meiner Kellersauna

Konstantin ist offline Konstantin  Re: Gartensauna Eigenbau - Massivholz oder Elementsauna Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Saunafan private Nachricht senden Stamm Sauna
4.7.2024 - 22:38 Uhr
4 Posts
Eintagsfliege Ranking


Hallo zusammen,

bei mir gehts so langsam in die Detail Planung.

Ich plane aktuell den Wandaufbau so (von außen nach innen):

Rhombus Leisten, Unterspannbahn, Holzrahmen mit Holzfaser Dämmung (8cm), Nut/Feder-Bretter.

Also ohne Dampfsperre.
Habt ihr da Empfehlungen für die Holzfaser? Würde hier lokal Steico Holzfaser-Dämmplatten bekommen. Wie gut / schnell die Feuchtigkeit wieder abgeben, weiss ich aber nicht.

Wie ist das an der Decke? Sollte man da auch keine Dampfsperre verwenden?

Meine Sparren werden vermutlich deutlich stärker sein, da ich einen weiten Überstand plane.
Ich würde zwischen den Sparren dämmen. Über der Dämmung hätte ich noch jede Menge Luft. Auf den Sparren dann Rauspung und als Dacheindeckung?

EPDM Folie verkleben wird wohl nicht gut für eine Sauna sein, wegen Ausdünsten oder?

Ich würde für die Sauna nur Punktfundamente machen, d.h. der Boden wäre mehr oder weniger "schwebend". Da ich noch XPS Platten über habe, würde ich die dennoch als Dämmung einsetzen wollen, oder spricht da etwas dageben?

Gruß
Konstantin

Seite 1 nach oben

Forenauswahl:

Besucher seit Jan 2005

    

Seitenladezeit: 0.24 Sek