Login:
Pass:
 
KlickRegistrieren  KlickLogin vergessen




Was geschieht genau bei einem Aufguss

Trotz gefühlter Hitze wird es nicht heißer

Der Aufguss Das physikalische Geheimnis für einen Saunaaufguss lautet:
Verdunstung kühlt - Niederschlag wärmt!

Die gewöhnliche Wirkung eines Aufgusses ist ein zusätzlicher Hitzereiz. Beim Niederschlag des Wasserdampfes auf der kühlen Haut des Badenden wird die Wärmeenergie wieder freigegeben, die zuvor bei der Verdunstung des Wassers auf den heißen Ofensteinen verbraucht (besser gewandelt) wurde.

Die kühlende Verdunstung des Schweißes auf der Haut und des Sekrets der Atemweg- Schleimhäute wird durch den plötzlichen Anstieg der Luftfeuchte im Saunaraum unterbrochen. Dadurch entsteht das Gefühl von erhöhter Hitzeeinwirkung auf der Haut, obwohl es in der Sauna nicht heisser geworden ist! (Schaue auf das Thermometer)

Das Wedeln und Schlagen mit dem Handtuch beim Sauna Aufguss reißt die 4 bis 8 mm starke Haftschicht (auch Temperaturausgleichsschicht oder Isolierschicht genannt) über der Haut des Badenden weg. Eine Verminderung der Wärmeübertragung auf die Haut findet dadurch nicht mehr statt. Es wird als spürbar "heisser" empfunden.


Saunaaufgüsse in Saunen sind sehr beliebt. In jeder guten Sauna gibt es daher feste Zeiten (Programm) für verschiedene Aufguesse, die meistens aus vielen Aromen bestehen können.

Auch beliebt sind Einreibemittel während einer Aufgusszeremonie:

Hier findest Du ein paar Aufguss Varianten:

Siehe: KlickHonigaufguss
Siehe: KlickJojobaÖlaufguss
Siehe: KlickSalzaufguss
Siehe: KlickBirkensudaufguss
Siehe: KlickAufgussaromen

Siehe: KlickWelches ist das beliebteste Aroma?
zurückzurück

KlickDiese Seite weiterempfehlen


Entspannung im Westfalenbad

Entspannung im Westfalenbad

Saunabar im Finlantis

Saunabar im Finlantis

Whirlpool in der Birkensauna

Whirlpool in der Birkensauna

Saunataschen von anjana Hamburg

Saunataschen von anjana Hamburg


Valid HTML 4.01 Transitional     CSS ist valide!
Besucher seit Jan 05

    

Seitenladezeit: 0.02 Sek